Mittwoch, 3. Mai 2017

Trailer "The dark Tower"

Nach einer Buchreihe von Stephen King, die ich nicht gelesen hab, die aber massenweise Fans hat und deren Erwartungen sind hoch. Da viele Verfilmungen von Büchern des Autors aber in den Sand gesetzt wurden, bin ich skeptisch. Frag mal nach bei "Puls".

Kommentare:

Shane Schofield hat gesagt…

Bäh. Falsch Besetzt und trifft so gut wie gar nicht die Stimmung der Bücher. Sicherlich der erste und letzte Teil des Themas...

Michael hat gesagt…

Also, ich hab als Teenager (junger Teenager) den ersten Teil gelesen, und war daraufhin hin und weg. Zumindest, was die ersten drei Teile angeht - die waren straff geschrieben, actionreich, mit irre vielen und teilweise abstrus-geilen Ideen (die Tür!!!!). Hintenraus wurden die Bücher langatmiger und zäher, die Ideen blieben aus. Der letzte Teil machte mit seinem Ende dann wieder ein wenig Boden gut. Fakt ist aber ... ich finde von den Büchern NICHTS mehr in diesem Trailer wieder. Mein Roland war nicht schwarz, der in den Büchern auch nicht, meinetwegen macht mich das zum Nazi, mir egal. Und die Welt war (ähnlich wie bei den Harry Potters) so gut beschrieben, dass man sie eigentlich nicht falsch hätte umsetzen können (siehe Harry Potter). Aber bei dem hier haben sie es geschafft. Da sieht NIX aus wie im Buch. Wo ist der Western-Touch? Und selbst McConaughey sieht hier einfach fehlbesetzt aus. Grandioser Schauspieler ohne Frage, aber für den Mann in Schwarz braucht es jemand, bei dem es einem beim Angucken die Schuhe auszieht vor Angst. Ich denke da eher an Stormare oder Jonathan Banks, auch wenn die auch nicht so ganz passen. Ach, es ist einfach sehr sehr traurig.

Shane Schofield hat gesagt…

Ich verstehe auch nicht was solche Besetzungen sollen. Roland war im Buch ein Clint Eastwood ähnlicher weißer, ausgezeerter Charakter. Hier haben wir einen kräftigen Schwarzen. Tja, fast richtig gemacht. Vor ein paar Jahren wäre z.B. Scott Glenn optimal gewesen für die Rolle.

Ich verstehe auch nicht wie man als Autor solche Sachen genehmigen kann. Ist es nur das Geld? Ich meine ein Stephen King sollte inzwischen genug Einfluss haben um solche Sachen vertraglich zu regeln. Aber es ist ihn vermutlich egal. Es ist auch kein Wunder wenn die Fans, die natürlich über Jahre hinweg ein Bild im Kopf haben (aus dem Buch oder auch aus dem Comic), so enttäuscht reagieren.

Aber es passt in die vielen Fehlbesetzungen der letzten Jahre:

Tom Cruise = Jack Reacher (immerhin waren die Filme okay)
Ryan Phillipe = Bob Lee Swagger (What???)
Michal B. Jordan = Die Fackel Johnny Storm (alter...)

und viele mehr...und jetzt der eigentlich coole Idris Elba in einer falschen Rolle. Hollywood ich liebe dich...oder auch nicht.