Samstag, 3. Dezember 2016

Musik "Outta my way" Snakeskyn Whiskey

Kam schon vor zwei Jahren raus, jetzt aber erst bei musicbuymail.com via Import hierzulande zu erhalten. Erinnerten mich sofort etwas an die frühen Skid Row.

Freitag, 2. Dezember 2016

Trailer "The Belko Experiment"

Eine Art "Battle royal", das 80 Mitarbeiter einer US-Firma in Bogota unter Anleitung einer verfälschten Stimme hinter einem Intercom-System spielen müssen. Und wenn ich hier Tony Goldwyn sehe, ist er mir immer wieder als Präsident in der Serie "Scandal" in Erinnerung - nicht immer die beste. Naja, wenigstens guckt auch Michael Rooker mal vorbei.

Teaser "The mummy" T. Cruise

Mal schauen, wie sich Tom Cruise und Russell Crowe behaupten können.

(Mini-)Review, Trailer "Cat run 2"

Die Detektei von Anthony und Julian läuft so gar nicht. Daher hat Julian den sich eher als Koch sehenden Anthony bei einem Wettbewerb in New Orleans angemeldet. Dort geraten sie in eine Affäre um Geheimnisklau und neue Supersoldaten. Einige Nutten spielen auch eine Rolle.

Tja, wie das halt oft mit den Sequels so ist sie vermasseln alles, was man am Original mochte. Fängt mit ner Menge Fleischbeschau, Blut und Soldaten an, die irgendwie Löhne verdienen müssen, dass es einen Bill Gates neidisch macht, so wie die mit dem Geld um sich werfen. Was fehlt, ist Paz Vega, eine halbwegs gescheite Story und ein bisschen Spannung sowie gelungene Fights und Humor. Doch leider geht das zumeist in die Hose. Bei den Ninjas - ja, es sind Ninjas im Film - sehen die Kämpfe unecht aus, einfach mal den Film ein bisserl schneller laufen gelassen und auch sonst eher lächerlich. Das ist dann nicht mehr lustig, sondern blöd. Und eben diese Grenze überschreitet der Film recht oft. Gerade gegen Ende setzt man dann noch CGI ein. Und die sehen schlicht scheiße aus. Es ist jetzt nicht so, dass die Brachialaction aus dem ersten Film völlig fehlt. Hetzjagden im Propellerboot, die ein wenig an "Auf Teufel komm raus" mit Ken Wahl und John Saxon erinnern, Headshots - teilweise von einem wohl als Running Gag gedachten Uraltspruch begleitet -, Zweikämpfe und ein Fight im Innenraum eines Heli können schon unterhalten. Leider ist das wenig einfallsreiche Drehbuch diesmal nicht von Sex, Gewalt und derbem Humor übertüncht worden. Knüppelharte Action ja - ansonsten ein NÖ. Konnte der erste Film noch überraschen, waren dann die Erwartungen an den doch schon höher angesiedelt - und wurden enttäuscht. Den schaut man mal und legt ihn dann ab. Lieber noch mal den ersten Teil sichten. 4/10 reicht hier völlig aus. Leider. Die wenigen Pluspunkte werden von den vielen Mängeln ausradiert.


Trailer "Cowboy Zombies aka Walking dead in the west"

Arizona 1880. Nun machen die Untoten Jagd auf die Helden des Wilden Westens.

COWBOY ZOMBIES trailer from Left on Vimeo.

Trailer "Framed"

"Framed" ist die neue Social Network Sensation - keine Zensur, keine Regeln, jeder kann hochladen, was er will, wann er will, wo er will. Also das, was Fratzenbuch gerne wäre. So kommt es, dass bei einer Abschiedsparty für Alex drei Figuren ins Haus eindringen, die Party sprengen und die Anwesenden zu einem pervers-sadistischen Spiel zwingen.

Trailer "Crooked man" Michael Jai White

Während einem Kinderfest stirbt ein Kind. Die zwölfjährige Olivia bekommt die Schuld dafür, weil sie ein Lied gesungen hat, das von einer Figur namens "The crooked man" verfasst wurde. Die Familie verlässt die Stadt, aber Olivia kehrt nach sechs Jahren zurück - und das Sterben beginnt.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Clip "Assassin's creed"

Assassinen und die Templarorganisation der Gegenwart. Und immer noch ungelesene Bücher im Lager.

Clip "Contract to kill"

Was soll ich dazu noch groß mitteilen. Der Lord in seinem Element - je fetter der Seagal, desto jünger die Mädels.

Trailer "The Tibet code"

Fantasy-Abenteuer aus China nach einer Buchvorlage.

Trailer "The purging hour"

Eine Familie ist aus der hektischen Großstadt in die ruhigen Berge Kaliforniens gezogen - und wird dort niedergemetzelt. Keine Spuren, kein Motiv, Fall bis heute ungeklärt. Dafür bringt eine anonyme Quelle etliche Jahre später die Heimvideos der Familie in Umlauf. Brauch ich jetzt nicht unbedingt - höflich umschrieben.

(Mini-)Review, Trailer, TV-Serie "Tomorrow when the war began"

Zum Ende der Schulferien noch ein kleines Camping mit Freunden in den Bergen an einem Platz, dem man den Namen Hölle gab. Alles gut, Spaß ist alles, was sie wollen. Doch als sie dann Kampfjets am Himmel vorüberjagen sehen, die sich im Luftkampf befinden, wird ihnen mulmig. Sie  kehren zurück und müssen feststellen, dass eine Invasion aus dem Ausland ihre Nation in einen Krieg gestürzt hat. Ihre Eltern und andere Bewohner des Städtchens Wirrawee wurden gefangen genommen, interniert und zur Arbeit für die Besatzer gezwungen.

Erinnert sich noch wer an die 1. Staffel von "From dusk til dawn"? Die haben sich auch an der Handlung des ersten Films rumgehangelt und gehofft, nicht abzustürzen und dieses Missgeschick gerade noch so vermieden. "Tomorrow when the war began" hat zwar das Argument, dass man sich an die Buchvorlage von John Marsden gehalten hat, aber das war es auch schon. Wer den Film gesehen hat, kennt auch die Serie. Die Besetzung ist ähnlich politisch korrekt zusammengestellt bis hin zu Doofie und Kiffer, nur alle - bis auf den Kiffer - einige Sekunden jünger als die Bratzen im Film. Also keine Überraschung. Und die gibt es auch im weiteren Verlauf nicht. Man startet mit dem Camping-Trip und kommt recht zügig zur Sache. Folge zwei geht auch noch, aber mit der dritten beginnt der Tiefflug. Nun geht es fast nur noch um Teenie-Geschwalle und Beziehungen untereinander. Lahm (nicht der Philipp) trifft Lahmer (Und Lamas laufen auch keine rum - nicht mal der Lorenzo -, es ist also KEIN Rechtschreibfehler). Die eine oder andere kleine Actioneinlage hilft da nicht mehr viel und "blöd anstellen" wird zum neuen Gesellschaftsspiel in Kriegszeiten erhoben. So kommt es, dass die Serie einige Durststrecken aufzuweisen hat. Versucht man, die alle mit Bier zu überwinden, ist man bis zur letzten Folge dermaßen breit, dass einem der Fortgang der Handlung eh egal ist. Der Schluss ist fast schon en Kopie des Filmendes und ob es davon eine zweite Staffel geben wird, wage ich zu bezweifeln. StS vom Gemeinschaftsforum hatte mich ja gewarnt, aber auf ihn höre ich ja aus Prinzip schon nicht😈. Die Quoten in Australien sind nach der zweiten Folge ins Bodenlose gestürzt, an den Stoff wird sich keiner mehr so schnell rantrauen. 3/10 und die Empfehlung besser was Anderes zu schauen. Jaja, ich gebs ja zu - auch ein StS hat hin und wieder - ganz selten - mal recht.



Trailer "Beyond the woods"

Einige Kumpels wollen sich in einer Waldhütte ein Partywochenende gönnen. Dass sich nahe der  Hütte und des Weges ein Krater aufgetan und die Polizei die Route eigentlich gesperrt hat, ficht sie nicht an. Doch bald zeigen sich Symptome bei den Feiernden, die man so von ihnen in ihrem Verhalten nicht kennt.

Trailer "Blood, Sand and Gold"

Ein Konzern hat mehrere Milliarden Dollar in den Sand gesetzt, da ihnen einige Artefakte aus dem 15. Jahrhundert abhanden gekommen sind. Sie heuern Jack Riordan als Schatzjäger an. 
 
 


Trailer "Crazed"

Nach dem Verlust seiner Familie macht sich der Cop Pierce auf, blutige Rache am Luna Cartel zu nehmen.

Mittwoch, 30. November 2016

Trailer "Pandora"

Ein verheerendes Erdbeben hat Teile des Landes dem Erdboden gleichgemacht. Doch damit nicht genug - ein in der Region liegendes Kernkraftwerk droht, in die Luft zu gehen. Jetzt müssen alle Kräfte daran gesetzt werden, dies zu verhindern.

Teaser, Promo "The french dragon"

Ein Pariser Stuntman will sich in Kanada mit seiner Freundin treffen, doch die wird vermisst.

Clip "xXx - Return of Xander Cage - Ruby Rose"

Übt immer noch keinen Reiz auf mich aus. Okay, vielleicht nen Würgereiz.

(Mini-)Review "The good neighbour" J. Caan

Kleinstadt, Langeweile. Hier kennt sich fast jeder und die Auswahl an Jobs ist begrenzt. Kinder übernehmen Job und Haus von Paps und Mom und kommen nie weg aus dieser Tretmühle. Da kommen zwei Jungs auf die Idee zu einem Experiment, das sie auch ins Netz stellen. Ein grantelnder Nachbar gegenüber wird das Objekt ihrer Neugier und ihres Spieltriebs. Wie reagiert der Mensch auf seltsame Vorgänge in seinem Haus? Es werden Kameras und anderes Equipment im Haus des Mannes installiert und dann geht es los. Doch das Experiment wandelt sich, da die Jungs den Mann verdächtig im Keller rumoren hören. 

Der Film ist eine echte Überraschung gewesen. Gewisse Found Footage-Elemente perfekt genutzt. Da gibt es keine grieseligen Kamerabilder, auf denen nichts zu erkennen ist, kein hektisches Gewackel. Und aus einem Streich entwickelt sich ein Drama mit Thrilleranteil, das es in sich hat. Ein wirklich gut aufgelegter James Caan, der den mysteriösen und unleidlichen Nachbarn perfekt gibt, ein tolle Idee, die wahnsinnig spannend umgesetzt wird und dann zu einem Schluss führt, der einfach nur böse ist und den Zuschauer kopfschüttelnd zurücklässt. Action, Schusswechsel, Hektik und nicht erkennbare Bilder - gibt es in dem Film nicht!! Dennoch ein ganz starkes Werk, dem ich hier eine Empfehlung ausspreche. 7/10, Tendenz zur 8/10.


Full Movie "The butcher: The new scarface"

Jesse V. Johnson hat eine feine Riege an Darstellern um sich versammelt. Eric Roberts, Michael Ironside, Robert Davi usw.