Mittwoch, 24. Mai 2017

Neuer Trailer "China salesman" Tyson, Seagal

Wirkt nicht wirklich überzeugend.

Trailer "Money"

Benoit Magimel in dem Film um drei wenig clevere Einbrecher, die bei einem Job eine Überraschung erleben.

Promo "Wonder woman"

Girls in boots.

Musik "One man" Bugzy

Wird uns auch im Juni präsentiert und ist mal wieder ne Sache für ich, die unbedingt ins Sortiment gehört.

(Mini-)Review, Trailer "Weaponized"

Nach einem Anschlag aufs Pentagon wird ein neuer Krieg gegen den Terror ausgerufen. Der verbindet sich dann mit einem Mehrfachmord, den Detective Walker aufklären soll. Bald muss er feststellen, dass dahinter eine Organisation steckt, die absolut keine Skrupel kennt.

Klingt doch nett. Leider kannten die Macher auch keine Skrupel, das Dingen auf die Kunden loszulassen. Da muss man sich ansehen, wie Mickey Rourke gruselig aussehend einen armen Handtaschenkacker von Köter aufm Schoß trägt und das arme Vieh mit einem noch mit einem Folterhalsband mit (kleinen Plastik-) Fußbällen dran traktiert und Blödsinn sabbelt. Michael Pare ist halt da, Tom Sizemore spielt eben das, was er in den letzten Jahren noch erlaubt bekommt, auf die Menschheit loszulassen und Johnny Messner ist nur ein weiteres Mal zu bemitleiden. Statt in einem ordentlichen Actioner etwas hermachen zu dürfen, darf er nur irgendwie belämmert-entsetzt gucken und hat ungefähr so viel Plan wie in "The perfect weapon" mit Steven Seagal. Nur war der NOCH mieser. Kaum Action, und wenn doch, dann miese (Ich sag  nur Auto-Crash), depperte Handlung. Vergeudete Zeit. Der Film plätschert irgendwann an einem vorbei und für mich war spätestens bei der Gattin in Dessous am Pool und den folgenden Slo-Mos der Drops gelutscht (Wollte sie übrigens auch, aber der Filmgatte hat sich geweigert, sie zu lassen.). Der Rest driftet etwas in Military-Research-Sci Fi ab und belässt es bei dem Mist. Ein unfreundliches Tschüss mit 2/10.

Teaser "Brotherhood of blades 2"

In eine Verschwörung verwickelt muss ein Schwertkämpfer mit Hilfe einer Kriegerin seinen Namen reinwaschen.

Musik "Courage" Secret sphere

Neuer Stoff der Band, der Anfang Juni an die Süchtigen gegen einen kleinen Obulus verteilt wird.

Trailer "Cannibals and carpet fitter"

Da kommt man ganz friedlich und freudig zur Arbeit in ein altes, abgelegenes Landhaus - und muss dann feststellen, dass man von einer Kannibalenfamilie in die Futterfalle gelockt wurde. Schlussfolgerung? Arbeiten ist lebensgefährlich.

Dienstag, 23. Mai 2017

Trailer "It came from the desert"

Nach einem Videospiel. Motocross-Fahrer gegen Riesenameisen.

IT CAME FROM THE DESERT Movie von teasertrailer

Clip "Wind river"

Der US Fish & Wildlife Agent Lambert entdeckt auf dem Gebiet der Indianerreservaton Wind River eine Leiche. Zur Unterstützung bei der Aufklärung des Falls schickt ihm das FBI eine Neue. Die ist so gar nicht präpariert für das Leben in der Winterlandschaft einer rauen Wildnis. Und dann ist ja da auch noch der Fall, der sich als verzwickt und gewalttätig entpuppt.

WIND RIVER - Preview von teasertrailer

Trailer "The temple"

Eine Gruppe Amerikaner entdeckt einen verbotenen Tempel in den Wäldern. Neugierig wie sie nunmal sind, betreten sie diesen. Hätten sie besser gelassen.

Musik "Castaways" Radiation Romeos

Mit Vertrag bei Frontiers Records ausgestattet.

Buchreview "Das Spiel 3 - Tod" J. Menapace

Jeff Menapace. Die Lamberts sind eine Familie wie aus dem Bilderbuch. Liebevolle Eltern, entzückende Kinder. Doch nach der grauenvollen Begegnung mit drei Psychopathen ist für die Lamberts nichts mehr wie zuvor. Sie haben überlebt - aber es gibt noch ein letztes Spiel, das gespielt werden muss. Für den Meister dieses Spiels ist es die Krönung seines perfiden Schaffens … für die Lamberts die pure Hölle!

Am Rande einer Landstraße wird ein hilfsbereites Ehepaar getötet und die Person, die dieses Verbrechen begangen hat, verduftet mit deren Auto. In Paoli, Pennsylvania, sind die Lamberts unter dem Schutz von Domino etwas zur Ruhe gekommen. Doch auch das soll bald vorbei und vergessen sein. Erste Anzeichen verdichten sich bald zu einer wirklichen Bedrohung. Also will Domino die Sache in die Hand nehmen. In einem Mädcheninternat für schwer erziehbare Jugendliche taucht eine Frau auf, die einen Bericht über die schlimmsten Kids schreiben will und wie die sich in die Gesellschaft einfügen wollen. Was nicht ihre wahren Beweggründe sind, wie die Leiterin der Schule bald feststellen muss. Und schon sind wir auf dem Weg zu einem neuen Spiel - das Labyrinth. 

Bei diesem dritten Teil der Reihe hatte ich den Eindruck, dass der Heimatverlag aufgrund guter Verkaufszahlen der ersten beiden Teile vom Autor einen dritten verlangt hatte. Und den bitte dann im Schnellverfahren. So liest es sich dann auch. Schnell runtergerotzt, mit ein paar Ideen, die nicht weiter ausgeführt werden (der Nebenjob Auftrags-Killerin ist bald nur noch ein Witz mit Codierung), ein luschiges Spiel, das ebenfalls nicht sonderlich innovativ wirkt und im Fall der Halluzinationen absolut einfallslos und lasch wirkt. Da war überhaupt kein Pfeffer drin, dabei hätte man doch gerade aus der späteren Konstellation ein wirklich wunderbares Spiel mit Grauen und Grusel machen können und wäre vielleicht auch dem Erscheinen bei Heyne Hardcore irgendwie gerecht geworden. Dieses Buch war nur insofern abseits des Mainstream, dass es vortäuschte, abseits des Mainstream zu sein und somit die Leser und Käufer in die Irre geführt hat. GAAAAAAAANZ perfide. Das war nicht mehr als ein Thriller um eine Trulla auf Rachetrip mit Lehrling. Und dann kommt das Ende: abrupt, kurz und ungenügend. Okay, mir war es recht, es langweilte schon und daher waren die 330 Seiten genug. Empfehlen kann ich das nur Lesern, die einfache Kost ohne allzu grausame Aktivitäten mit etwas  - nicht zuviel - Spannung haben wollen. Als Horror gibt es ein ungenügend. Als Psychothriller ein mangelhaft. Als Actioner ebenfalls mangelhaft. Spannungsroman ein ausreichend. Insgesamt: wer noch einen Holzofen hat, nimmt es besser zum Feuer anzünden. Somit erfüllt das Werk wenigstens noch einen  gewissen Sinn. Die Trilogie begann recht brauchbar, wenn auch weniger heftig und mit Psychoterror unterfüttert als man den Leser gerne weismachen wollte, rutsche dann aber von Seite zu Seite und von Buch zu Buch immer tiefer in den Strudel des Nichtssagenden und Unspannenden. Desinteresse am Schicksal der Familie Lambert machte sich schnell breit, die vielen offenen Fäden und Handlungsstränge, die wirklich viel Spielraum für ein echt reißerisches und deftiges Game of death geboten hätten, wurden einfach ausgeblendet und machten der Reihe schnell den Garaus. Allein die Möglichkeit, die die Auswirkungen auf die Blagen geboten haben, hätten für mindestens ein vernünftiges Buch gereicht, doch wurde das mit dem hohlen Psychogelaber in Buch zwei abgehakt und verschenkt. Doch man hat es eben bei simpler Massenware belassen wollen. Meine Güte, wenn ihm schon nix einfallen wollte, hätte er doch mal bei "Saw" klauen können.

Trailer "Death wish aka Smertelnoye zhelanyie"

Diesmal setzt sich ein russischer Bürger gegen die Gangster zur Wehr, die nahezu ungestraft ihr Unwesen treiben.

Musik "That kind of love" Snakecharmer

Mit Sänger Chris Ousey in die Nähe von Whitesnake gerückt.

Trailer "Full metal alchimist"

Nach einem Manga von Arakawa Hiromu.

Trailer "The untamed"

Ein Ehepaar mit Problemen findet einen Fremden vor, der ihnen erzählt, dass in einer Hütte im Wald etwas von einer anderen Welt verborgen ist, das all ihre Probleme lösen kann.

Trailer, TV-Serie "Marvels Defenders"

Treten die Superhelden made in USA nun auch im TV in Rudeln auf.

Montag, 22. Mai 2017

Trailer "Night Run

Könnte ein nettes Filmchen werden. Hoffen wir, dass er die Finanzierung auch zusammen kriegt.

Trailer "Rendel"

Jetzt hat auch Finnland seinen Superhelden, der hier in einer fiktiven Stadt gegen ein mächtiges Drogenimperium antritt.