Mittwoch, 7. November 2012

Shane Schofields Film-Report:Oktober 2012

Im Oktober habe ich tatsächlich meine Zeit genutzt( und die Woche Urlaub) und wieder viel mehr geschaut. Vor allem war der Monat voll mit Erstsichtungen, was auch etwas weniger ausfiel in letzter Zeit. Also, lest was ich sah!
 
RED:Erstsichtung / YELLOW: Erneute Sichtung
 

214. Die Tribute von Panem (BD) – Relativ lahme Umsetzung eines schon nicht besonders spannenden Buches. Der große Erfolg bleibt mir zumindest schleierhaft, ebenso die Begeisterung zu Jennifer Lawrence. Aber nun ja, ist ja nur meine bescheidene Meinung. 5/10
215. Hawai 5-O (BD) – Über die letzten Monate wurde diese sehr unterhaltsame Serie geschaut. Die Action ist sehr gut eingefangen und etliche Folgen haben davon einiges zu bieten, die Location ist Naturgemäß der Hammer und die Figuren und Darsteller sind fast alle sympathisch und gut gewählt. Freu mich auf Staffel 2. 7/10
216. Rat Scratch Fever (DVD) – Riesenratten aus dem Weltall legen die Welt in Asche. Krudes Teil mit teils netten Old-School-Effekten, aber schlechten Darstellern und ätzenden Dialogen. Zur Partygranate fehlt leider ein ganzes Stück. God damned. 3/10
217. Nazi Sky (BD) – Für Asylum Verhältnisse ganz Ok und recht blutig, aber wirklich ansprechen konnte mich auch dieser Heuler nicht. 4/10
218. The Final (BD) – In der ersten Hälfte durchaus gelungen, kippt der Streifen nach der Gefangennahme in schwächere Gefilde mit einigen Logiklöchern. Immerhin besser als viele andere Horrortitel. 5/10
219. Till Sex do us apart (DVD) – Pornofilm der auf etlichen Seiten von Frauen empfohlen wird, da dieser die Frauen sehr ansprechen soll. Meine Freundin konnte das nicht bestätigen und auch ich fand das ganze etwas zu unausgegoren und zu rotzig. Trotz allem gilt der Regisseur (The Gift, Dog World 1+2) zu Recht als einer der besten in Europa. Jetzt müssten nur noch die Geschichten stimmen, denn die Optik und Inszenierung ist mehr als ordentlich. 6/10
220. Shakma (DVD) – Sehr durchschnittlicher Tierhorror auf beschissener DVD. Fand ich damals eigentlich ganz gut, hat sich aber etwas geändert.  5/10
221. 5 Days of War (BD) – Nette Action in etwas fragwürdiger Story. Da mich sowas aber nicht stört, ist das ganze durchaus für Actionfans dank Renny Harlin anschaubar. 6/10
222. Grossangriff der Zombies (DVD) – Rasanter Action-Horror um mutierte Killer aus besseren Filmzeiten. Nicht wirklich gut, aber ziemlich unterhaltsam. 6/10
223. The Grey (BD) – Stark gespieltes und emotionales Drama mit Survival-Elementen. 7/10
224. Street Gangs (BD) – Martial Arts aus Deutschland, der aber nicht an Kampfansage herankommt. Die Action ist aber meist verdammt gut, aber Darsteller, Regie und Story vermiesen einen doch einiges am Spaß. Dennoch, so schlecht wie der in einigen Foren gemacht wird ist er wahrlich nicht (da gibt es aus Thailand einiges was schlimmer ist) und wie gesagt, die Kampfszenen brauchen sich international nicht verstecken. Hoffe da kommt noch mehr und mit einigen Fehlern weniger. Respekt trotz allem an das Team, da sowas hier in Deutschland ja Mangelware ist. 6/10
225. Lockout (BD) – Leider eine größere Enttäuschung. Pearce ist nicht so cool wie er gerne wäre, nervt mit seinem dauernden, meist (mit wenigen Ausnahmen)  dummen Sprüchen und die Action fetzt auch zu keinen Zeitpunkt. Als Hommage an die goldene Actionzeit, versagt das Teil. Und die Effekte zu Beginn sind wirklich eine Frechheit. Dann lieber Lloyd Simandl Produktionen  wie Sleeping Dogs oder Dead Fire, die waren ehrlicher und haben das hier alles schon mal gezeigt. 5/10
226. Piranha 2 (BD) – Noch eine fette Enttäuschung. John Culager ist einfach kein guter Mann auf dem Regiestuhl. Bei Feast hatte er noch wenig Freiraum, aber schon in den Fortsetzungen konnte man sehen was er für eine Flachpfeife ist. Hier ist zwar nicht alles so schlimm, aber der schwache Humor und das eigentlich nicht viel passiert ist tödlich für so ein Streifen. Der Vorgänger war schon nicht der Brüller, aber deutlich überlegen. Nur Hasselhoff ist ganz gut, aber auch dieser Witz wird so ausgedehnt das es nicht mehr lustig ist. Schade. 3/10
227. The Collapsed (BD) – Extrem lahmer und geschwätziger Endzeit-Thriller der vor allem bei den Dialogen und den weiblichen Darstellerinnen verliert. Davon mal abgesehen passiert auch nicht viel. Da kann das etwas bessere Finale auch nichts mehr retten. Da fand ich den ähnlichen Deadland viel besser. 3/10
228. The Viral Factor (BD) – Asienkino hat bei mir in den letzten Jahren immer mehr verloren. Die meisten Streifen interessieren mich überhaupt nicht mehr (bis auf wenige Ausnahmen) und vor allem das HK-Kino verliert immer weiter an Schwung. Hier haben wir endlich mal wieder keinen Historischen-Streifen, sondern einen actioner in heutiger Zeit. Ordentlich aber leider auch zu lang und nach dem furiosen Beginn, kann diese Etappe nicht mehr wiederholt werden. Aber zumindest keine Zeitvergeudung. Aber an einem Invisible Target kommt auch dieser nicht heran. 7/10
229. Zombie Apocalypse: Redemption (DVD) – Unabhängig vom Vorgänger ist dieser Film eher ein Actionfilm im Stile solcher Klassiker wie Mad Max oder Escape from New York, gemischt mit Zombies. Deutlich besser inszeniert als der vorherige, aber natürlich ziemlich Low Budget mit einigen Szenen die zum schämen einladen. Fand den trotzdem unterhaltsam, aber nur auf meine eigene nicht nachvollziehbare Art.  Cool ist der Auftritt von Fred Williamson, der immerhin nicht nur wie ein Michael Madsen vorbeischaut, sondern auch länger zu sehen ist. Gelungen jedenfalls die Musik, die oft an John Carpenter erinnert. 6/10
230. As Night Falls (BD) – Magerer Geister-Zombie-Mix von Joe Davison (Experiment 7) der sehr lange braucht um in die Gänge zu kommen, dann aber besser wird. Halt relativ billig und daher nur für eine bestimmte Klientel zu gebrauchen. 4/10
231. Hellraiser: Revelation (BD) – Ja, man merkt dem Streifen seine Geschichte an, aber so schlecht wie der gemacht wird ist er wahrlich nicht. Ist ja auch eher ein kleines Remake vom ersten Teil und schon dadurch besser als die letzten Fortsetzungen. Das heißt nicht dass er wirklich gut ist, aber die negativen Kritiken sind dann doch sehr übertrieben. Was aber wirklich scheiße ist, ist der neue Pin-Head. Der geht tatsächlich gar nicht und daher kommen sicherlich auch die  schlechten Meinungen. 5/10
232. Blood Night: The Legend of Mary Hatchet (BD) – Das war wirklich mal ein Slasher der nicht nur verspricht Old-School zu sein, sondern es auch ist. Die Splatter-Effekte sind alle Handgemacht, die Story ist doof und wirkliche Spannung gibt es durch, nicht klar erkennbare Hauptpersonen,  auch nicht. Aber die Inszenierung stimmt und es geht flott zur Sache. Nur das man dem Killer nicht einfach fertig macht, ist wieder mal völliger Quatsch. Ach ja, und überraschende Wendungen oder neues erzählt er auch nicht. Dennoch für Hardcore Slasher Fans durchaus ein Blick wert. 6/10
233. Snow White and the Huntsman (BD) – Die ersten 45 Minuten sind richtig ordentlich und dann, nach dem dunklen Wald, kippt das Ganze in eine Langweilige und teils öde Fantasy-Geschichte. Wären nicht Hemsworth und Theron, wäre das noch weniger zu ertragen gewesen. Und die Stewart ist wirklich eine fürchterliche Bratze mit Hackfresse. Folgendes möchte man die ganze Zeit schreien:“ Mach doch mal das Maul zu, wasch dir die Haare und guck nicht so bescheuert!“ 5/10
234. The Avengers (BD) – Wie schon im Kino ein toller Superhelden Film. 9/10
235. Theatre Bizarre (BD) – Episoden-Horror-Film der gar keine schlechte Figur macht, obwohl nicht alle Geschichten gut sind. Aber im großen und ganzen passt es und gerade die letzte Story ist herrlich Bizarr. 6/10
236. The Burning (DVD) – Typischer Camp-Slasher in bekannter Freitag Manier. Braucht zu lange um zur Sache zu gehen, hat aber schöne Savini Effekte zu bieten. 5/10
237. Le Journaliste (DVD) – Französischer Pornofilm der zwar nicht die Aggro-Schiene aus Amerika fährt, aber dennoch sehr kalt und uninspiriert wirkt. Dabei hätte die Geschichte durchaus für eine Portion Erotik garantieren können.  Da gibt es aus dem Hause Marc Dorcel ein paar bessere Titel. 4/10
238. Bait (Presse-DVD) – Australischer Hai-Film der neben einigen mäßigen CGI-Effekten auch Hai-Modelle bietet. Sonst nicht immer logisch, aber durchaus mit Tempo versehen und dadurch für einen raschen Snack gut zu gebrauchen. Jedenfalls besser als der Blutleere Shark Night. Hier gibt es auch mal einige Matsch-Effekte zu sehen. 6/10
239. The Walking Dead: Season 2 (BD) – Gut, aber nicht mehr so fesselnd wie Staffel 1. Etwas zu geschwätzig und durch die immer gleiche Location fehlt auch die Abwechslung. Staffel 3 soll wieder mehr passieren und gerade die letzten Folgen machen wieder Appetit auf mehr. Bin schon gespannt. 7/10


240. Taeter City (DVD) – Der zweite Film aus dem Hause Necrostorm ist leider deutlich schwächer als Adam Chaplin. Liegt vor allem an der fehlenden Story, einer richtigen Hauptfigur und der nicht so abgefahrenen Atmosphäre. Auch Gewalttechnisch hält der sich etwas zurück, geht aber natürlich trotzdem ordentlich zur Sache. Die englische Synchro hat mir nicht so zugesagt, geht aber gerade so weil die Protagonisten meist Helme und ähnliches tragen. Netter Gewaltflick für zwischendurch, aber ich hoffe der nächste Titel wird wieder etwas straighter. Aber schön das es Necrostorm gibt. Die Collectors Edition ist übrigens nur für Hardcore B-Movie Sammler empfehlenswert, für alle anderen reicht auch die normale Auflage. 6/10


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hеу there! I'm at work browsing your blog from my new iphone! Just wanted to say I love reading your blog and look forward to all your posts! Keep up the superb work!http://dj.beatport.com/events/39612
Feel free to surf my website : Movie Rise of the Guardians 2012 Watch it Online

Anonym hat gesagt…

Рleasе let me knοω if уоu're looking for a author for your blog. You have some really great posts and I believe I would be a good asset. If you ever want to take some of the load off, I'd loѵe to write some cοntent foг youг blog in exchange for a linκ bаck tο mine.
Ρlease shоot me аn e-mаil if intеrested.

Тhаnks!http://dј.bеаtрort.
сom/evеnts/39611
Also visit my page : Watch Red Dawn 2012 Movie HD Online Free Stream

Anonym hat gesagt…

I'm amazed, I must say. Seldom do I come across a blog that's both еquаlly educаtive anԁ amusing, and let me
tell you, you've hit the nail on the head. The problem is an issue that too few men and women are speaking intelligently about. Now i'm
very happy that I stumbled асгoss this during my seaгch
foг something regarԁing this.http://dj.
beatport.cοm/events/39617
Feel free to visit my blog post :: Watch Tron: Uprising Season 1 Episode 14 Tagged Online Free Stream