Montag, 12. Juni 2017

Trailer "First kill"

Unser aller Paycheck-Bruce wieder zusammen mit seinen Spezis Emmett/Furla in einem der ausgefeilten, komplexen Thriller mit neuartiger Story und nie gesehen Actionelementen, die den Film zu einem Blockbuster weitweit machen und den etablierten Studios zeigen, wie man richtige Filme für ein intelligentes Publikum macht. Oder so.😉

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Hm. Man merkt jedem Buchstaben dieser Filmbeschreibung an, gegen welche Leserschaft dieses Blogs (die ja im Prinzip nur aus viereinhalb Leuten und 250 Bots besteht) er gerichtet ist ;-)
Ich für meinen Teil finde, der Film schaut allein vom Production Value her deutlich besser aus als diverse andere Vertreter dieser Produzentenvereinigung, und es scheint sogar so zu sein, dass man hier sogar Christensen als Darsteller durchgehen lassen kann. Ich freu mich drauf, mach das ruhig weiter madig ... ;-)

harry hat gesagt…

Also das ist NICHT gegen die Leserschaft gerichtet, nicht mal gegen eine bestimmte Einzelperson.

Es ist die Kombi Emmett/Furla/Willis. Und dennoch werde auch ich das Werk wieder einkaufen. Wie gewohnt halt.

Würde ein Seagal mal mit denen arbeiten, wäre es für den Herrn im Rundumfatsuit eine Steigerung.

Würde Willis sich mal bei einem Reine-Film oder gar ner netten Produktion aus dem WWW-Hause blicken lassen, wäre das mal ne Abwechslung. Für uns und für ihn. Doch sein nächster (neben Venice) ist eine weitere Produktion mit seinen "Kumpels".

Gruß
Harry

Shane Schofield hat gesagt…

Ich konnte bisher jeden Steven C. Miller Film etwas abgewinnen. Und Hayden war in dem Ritter Ding mit Nic Cage auch ganz cool.