Dienstag, 16. Oktober 2018

Weiterer Trailer "Verschwörung"

Lisbeth Salander in ihrem neuesten Abenteuer. Sie und Blomkvist gehen getrennte Wege, aber sie behält seine Karriere im Auge, während sie die NSA übertölpelt und eine Verschwörung entdeckt.

Musik "To have and to hold" Palace

Namensgeber Michael Palace ist ein junger Musiker, der neben seiner eigenen Band immer wieder auch auf anderen Scheiben seine Kunst zum Besten gibt.

Trailer "Murder made easy"

Wie man ein Geheimnis wahrt, das sie alle verbindet, die hier als Gäste zum Dinner kommen.


Trailer "The lost viking"

Ein junger Wikinger namens Vitharr kommt mit dem Familienclan nach Britannien und erhofft sich Abenteuer. Als aber sein gesamter Clan niedergemetzelt wird, muss er isch alleine in einem fremden Land durchschlagen.

Montag, 15. Oktober 2018

Trailer "Keyboard warriors"

Orientiert sich an einem wahren Fall (Ja, ja, ja), bei dem ein Geldtransporter unfreiwillig Bündel von seiner Ladung in Millionenenhöhe auf der Straße verloren hat.

Trailer "High life"

Glücklicherweise ist es wieder seltener geworden, dass ich mit StS aus dem Gemeinschaftsforum übereinstimme😉, aber hier passt es mal wieder. Klingt interessant und meine Abneigung, die bezüglich Pattinson nach seinen Vampir-Eskapaden hatte, ist fast vollständig verschwunden.

Teaser "Deliler"

Der Botschafter des Sultans in Rumänien ist einem Mord zum Opfer gefallen, das verlangt natürlich nach Bestrafung. Also schickt der Osmane eine Elitetruppe, die den Killer killen soll. Sie sind schon im Feindesland als dort ein friedliches Dorf angegriffen und entscheiden, dass sie den armen Menschen helfen müssen und schreiten ein.

Buchreview "The hunter" R. Stark

Richard Stark. Er ist ein kühler Planer und Perfektionist. Doch dann wird er von seiner Frau und Mal Resnick, dem Großmaul aus dem Syndikat, hereingelegt. Parker überlebt nur knapp und geht in New York auf die Suche - ein einsamer Jäger, der nach allen Regeln der Kunst abrechnen will. 
Zugeschrieben wird Quentin Tarantino dies: "'The Hunter'" ist ein Klassiker und hat mich stark beeinflusst."

Nach meinen Erfahrungen wäre es besser, wenn Verlage und Filmlabels mal damit aufhören würden, überall Tarantino zu sehen oder zu spüren. Und zu der hiesigen "Beeinflussung" die Tarantino geäußert haben soll, meine ich nur, dass er sich da gerne an der Kürze der Dialoge hätte orientieren dürfen. Das trägt hin und wieder - bei Stark/Parker irgendwie immer - dazu bei, dass der Leser (Oder bei Tarantino der Zuschauer) sich nicht zu langweilen beginnt. Richard Stark schreibt knapp und schnell, die Dialoge sind gerade bei einem kurz angebundenen Typen wie dem Verbrecher, den man trotzdem mag, relativ "umfangbefreit", schweifen garantiert nicht ab und kommen direkt auf den Punkt. Das hat Richard Stark aka Donald E. Westlake aufs Beste bei der Figur seines Parker bewiesen. Vorname? Wieso? Hintergrund oder Familiengeschichte? Warum? Hält alles nur auf. Irgendwelche Nebengeräusche würden die knallharte und eiskalte Rachegeschichte doch nur aus dem Fluss bringen. Die Hauptfigur des Romans ist ein harter Hund, neigt nicht wie soviele der heutigen "Helden" dazu, sich weinerlich und emotional aufgewühlt für den diplomatischen Dienst zu bewerben oder gar zur Beichte zu gehen (außer er will den Beichtvater, ausquetschen bedrohen oder gleich umnieten). Unnahbar, frei von Skrupeln und sozial eher mehr im Abseits als früher der Fußballer und Stürmer Gerd Müller in den Spielen seiner jeweiligen Mannschaften. Ein Typ, mit dem man sich eigentlich nicht anlegen will, dem man nicht einmal begegnen möchte und der seine Mitmenschen nur schätzt, wenn sie ihm als Mittel zum Zweck dienen. Er besitzt zwar eine gewisse Ganovenehre, aber man sollte diesen Wesenszug nicht überschätzen oder gar davon ausgehen, dass dieser Kerl dem immer Freigang lässt. Er ist arrogant und ab und zu kommt ihm seine Wut in die Quere und er tut Dinge, die er im Endeffekt mit weiteren Untaten wieder vertuschen muss. Man sollte ihn eigentlich verachten, aber eine derart von der Norm abweichende Romanfigur tut in einer Welt, die eh immer verrückter wird, immer mehr der Gleichschalterei frönt, einfach gut. Dies war der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Büchern und dieser Parker IST auch Lee Marvin, der ihn in der ersten Verfilmung "Point blank" portätierte, dieser knurrige Kerl, der nur das Nötigste zu sagen hatte und seine Kontrahenten schon mit seinen eisigen Blicken um die Ecke bringen konnte (sieht man einmal von Sachen wie "Cat Ballou" und "Zwei wie Hund und Katz aka Brüll den Teufel an" ab). Mel Gibson oder Jason Statham kamen nie an die Leistung von Lee Marvin oder an die Figur des Parker wirklich heran. Was zumindest mir jetzt noch fehlt, sind die Übersetzungen der Bücher, die direkt nach dem ersten folgten, denn die ab Buch 17 -  24 habe ich und einige Worte dazu finden isch auch hier auf dem Blog.  Für Freunde cooler Gangsterthriller mit einem moralisch etwas zweifelhaften Helden und die auf ellenlange Dialoge und Gefühlsdebatten sowie umfangreiches Füllmaterial verzichten können, genau der richtige Lesestoff. Meine ich. 9,5/10.

Trailer "Burning"

Jong-Su, Gelegenheitsarbeiter, trifft bei einer Auslieferung auf Hae-Mi, die in seiner Nachbarschaft wohnt. Eines Tages bittet sie ihn, auf ihre Katze aufzupassen, während sie ihren Job in Afrika erledigt. Nach der Rückkehr stellt sie ihm Ben vor, einen mysteriösen Mann, den sie dort getroffen hat. Doch auch Jong-Su hat ihr etwas zu erzählen. Mystery aus Korea, die mich jetzt nicht so wirklich reizt.

Trailer "Hell's Kitty"

Der gute Nick hat als Freundin nur seine Katze. Mit der Zeit muss er erfahren, dass das keine so richtig gute Entscheidung war.

Trailer "The Sisters brothers"

Nach einer Buchvorlage von Patrick DeWitt. Ein Commodore genannter Mann beauftragt die Brüder Eli und Charlie Sisters an, damit sie im Jahr 1850 quer durchs Land reiten, um einen Goldsucher namens Warm zu töten. Unterwegs treffen sie auf den Detective John Morris. Nun machen sie sich zu dritt auf den Weg zu dem Goldsucher.

Trailer "Golden Slumber"

Nicht nur unseren amerikanischen Verbündeten fällt nichts mehr ein, das sie als neu unters mehr oder minder interessierte Volk bringen können, auch die östlichen Filmemacher geben sich gegenseitig die Klinke in die Hand, wenn es darum geht, mal bei einem Nachbarland "zu plündern". So auch  "Golden Slumber" aus Korea, der sich bei einem japanischen Film bedient. 

Ganz nebenbei bemerkt und auf einen anderen Film bezogen - "Air strike" - hat man auch die Unsitte der Cameos diverser Stars für Marketing übernommen. Die bekanntesten Darsteller haben die Kürzesten (Rollen - Und ja, das musste jetzt sein.). Papa Bruce hat sogar die Tochter Rumer für 30 Sekunden  untergebracht. Möglicherweise damit sie ein Gespür dafür bekommt, wie schwer Daddy heutzutage sein Geld verdient.

Nun aber zum eigentlichen Thema des Postings - der Trailer zu "Golden Slumber":

Musik "Flying Solo / Album-Sampler" Darby Mills

Sängerin der kanadischen Band "Toronto" auf Solopfaden unterstützt mit Songmaterial von der Landsleute Kenny Kaos, Stan Meissner und weiterer Kollegen.

Samstag, 13. Oktober 2018

Teaser "70 Bin Ladens aka 70 Big ones"

Raquels Tochter Alba wurde gekidnappt und sie muss 35.000€ in 500€-Scheinen (Bin Ladens genannt, weil man sie so gut wie nie zu Gesicht bekommt. Ich hatte auch nur einmal das Vergnügen und es währte nicht lange.) bis zum Nachmittag auftreiben. Sie geht zur letzten Bank in Bilbao, die ihr das Geld noch leihen würde, doch während der Transaktion stürmen zwei Räuber in die Bank.

70 BIN LADENS - TEASER TRAILER from CARAVANA on Vimeo.

News/Gerüchte, "Befürchtungen", Musik: "Lethal Weapon Staffel 3"

Noch etwas für einen amüsanten Samstagabend. Man soll ja keinen Schauspieler lächerlich machen, aber hier tut er es ja selbst und ich verbreite die Meldung nur und bestätige, dass einer unserer Leser - Ich glaube, es war Sean Archer - hat es ja schon "besungen". Pienzbarde Wayans hat sich entschlossen, erst einmal zwei weitere Folgen für die 3. Staffel zu drehen und vielleicht bei einer Verlängerung für die vierte zur Verfügung zu stehen. Selbstverständlich hat man ihm seine Sonderwünsche erfüllt. So als Diabetiker muss man natürlich auf die Ernährung achten, aber auch auf Bewegung - und von der scheint er am Set nicht genug zu bekommen. Sagt doch alles - sitzt anscheinend 16 Stunden rum. Die Band Night Ranger hat ihm vor Dekaden und ohne ihn zu kennen einen Song gewidmet: "Drama Queen".
Tja, und wie jemand in den Kommentaren bei den Serienjunkies meinte, wäre es vielleicht wirklich besser, eine Serie über die Produktion und die Dreharbeiten selbst zu drehen, was bestimmt spannender und lustiger wäre. Nur nicht für die, die ihren Job wegen dem Typen verloren haben.

https://www.serienjunkies.de/news/lethal-weapon-folgen-staffel-92889.html


Trailer "Africa meets you"

Actionthriller aus China um eine Entführung und Elfenbeinhandel.

Trailer "Ancestral world"

Götter ringen um die Macht über die Erde und in größter Not wird ein junger Gott gesandt, der seinen Bruder retten und eine von einem Gott des Dunkeln gestohlene Waffe wiederbeschaffen soll.

Ancestral World May 2018 trailer from Wonderphil Entertainment on Vimeo.

Trailer "American lions"

Rudy hat trotz seiner jungen Jahre schon ein hartes Leben in Süd-Florida verbracht und sein Onkel hat ihn stets beschützt. Als Rudy dann aber Frau und Kind hat und die kleine Familie nicht ernähren kann, gibt ihm Onkel Joe einen Job, der ihn und seine Mitstreiter ins Visier von Politikern, Polizei, Mafia und konkurrierenden Gangstern bringt.

American Lions Trailer from GLOBAL GENESIS GROUP on Vimeo.

Trailer "School's out"

Ein Lehrer springt aus dem Fenster des Klassenzimmers vor den Schülern in den Tod. Sechs von ihnen scheint das nicht zu rühren und der neue Lehrer ist fasziniert von der Clique, die an einem finsteren Plan werkelt.

Buchreview "The Extinction Cycle 5: Von der Erde getilgt" N. Sansbury Smith

Nicholas Sansbury Smith. In den Geheimlabors des amerikanischen Militärs gerät eine Biowaffe außer Kontrolle. Innerhalb von Tagen rast die Pest um den Globus und rottet den größten Teil der Menschheit aus. Seit fast sieben wochen verwüsten die Mutierten die Welt. Und nun bereitet sich Präsident Jan Ringgold darauf vor, im Nordatlantik eine neue Bio-Gegenwaffe gegen sie einzusetzen, um das zu retten, was von der Menschheit noch übrig ist.

Nicholas Sansbury Smith beweist ein weiteres Mal, das Menschen und Kakerlaken eine große Gemeinsamkeit haben: Sie sind einfach nicht totzukriegen. Der Festa-Verlag hat hier nicht zuviel versprochen, denn auch in diesem fünften Teil gibt es Action, Action, Action - und die ist hart und fetzig. Dennoch mein Tipp hier: Weniger ist mehr. Also nicht unbedingt die Bücher direkt hintereinander konsumieren (Das kann ich eigentlich auch nur bei der Scarecrow-Reihe von Matthew Reilly, ohne dass es mich anödet. Wo bleibt hier eigentlich Nachschub?), sonst wirkt es doch bald wie eine TV-Serie mit dem Fall der Woche - irgendwie immer dasselbe. Aber mit jeweils genügend Abstand zwischen den Büchern bekommt man einen Horror-Action-Knaller serviert, der keine Atempausen macht und sich teilweise auch einen Teufel um geschätzte Figuren schert. Mittlerweile hat man die Charaktere schon liebgewonnen wie den Helden der Liebling-Serie und dann werden welche aus der Buchfamilie gewaltsam und blutig herausgerissen. Man sollte jetzt auch nicht so unbedingt auf die Figurenzeichnung setzen, denn die ist recht eindimensional und großartige Entwicklung nehmen die Helden im Laufe der Zeit nicht (So sie dies überhaupt können und nicht vorher zerfleischt werden.), denn der Fokus liegt unübersehbar auf mitreißenden Actionszenen mit immer stärker und größer werdenden Feinden, die der noch nicht infizierten Menschheit den Garaus machen wollen. Etwas schade ist, dass man um weitere Bände, die noch folgen werden, weiß und daher auch schnell spannt, dass die neuesten Mittel gegen den äußerst brutal vorgehenden Feind nicht den Erfolg haben werden, den man sich erhofft in Kreisen der Politik, Wissenschaft und Armee sowie der Leserschaft. Mängel in Aufbau, Sprache oder Figurenzeichnung gibt es nicht wirklich zu vermelden, und Spannung und Action inklusive Cliffhanger zum Ende hin geben wieder Vollgas. Action satt mit unseren amerikanischen Freunden, die es sich auch hier nicht nehmen lassen, sich auch als Retter der gesamten Welt zu produzieren. Kennt man ja, also lassen wir die Kinder ohne größeres Gemurre eben spielen, wenn es ihnen Spaß macht. Sie wissen es halt nicht besser. 600 Seiten Sangre y Plomo.

Trailer "Prepper's Grove"

Mystery-Thriller um eine Gruppe Twens, die sich zur Belohnung für lange Monate der Arbeit während der Festival-Saison mit einem Camping-Urlaub im Wald belohnen.
ZUM TRAILER:
https://www.preppersgrove.com/trailers

Trailer "Abstruse"

Zwei junge Frauen bringen sich in eine kompromittierende Situation, die ihre Leben nicht nur verändert sondern einen Kampf auf Leben und Tod heraufbeschwört. Mit Tom Sizemore. Der ist einer, bei dem ich seine Anwesenheit in jedem Film, bei dem e rnicht vom Set gejagt wird, verstehe. Das gilt auch für Leute wie Danny Trejo oder Eric Roberts und andere.

Teaser "Spelonk"

Nach Terrorismus und der eindeutig für die Wirtschaft bewiesenen Globalen Erwärmung, ist die Welt zerstört und Marodeure bedrohen die wenigen Überlebenden der Katastrophe.

Spelonk - Teaser from Imagenheart on Vimeo.

Musik "Grazed by heaven" Uriah Heep

Die Burschen sind zum Teil bei der Verrentung auch schon überfällig, machen ihre Arbeit aber mit entschieden  mehr Qualität und Freude als diverse Schauspieler.

Trailer "Howlers"

Es war mir selbstverständlich ein Bedürfnis und Ehre, das Poster von unserem Leser Michael auszuwählen.

Freitag, 12. Oktober 2018

"The Brave" Trailer



Der neue Film von William Kaufman mit Louis Mandylor und Armand Assante. Seine Handschrift ist deutlich zu erkennen. Leider auch etwas CGI-Blut. Sonst immer her damit.



Trailer "Backtrace"

Es war ein schlimmes Erwachen, als ich noch dreiviertel dösend meine Mails abfragen wollte und gleich überaus entsetzt klingende Mails vorfand, wobei eine davon von unserem Leser Michael stammte, der aus Florida wohl rausgeworfen wurde, damit er hier Schrecken verbreiten kann. So hatte ich zumindest den Eindruck. Stallone folgt wahrhaftig Willis und Cage sowie Cusack, dem nicht so Schweigsamen.

US-Trailer "El Chicano"

Ein Cop untersucht die Fälle eines gewalttätigen Rächers und wird dabei auch mit Familienangelegenheiten konfrontiert. 
Wenn der mexikanische Film nun eine englischsprachige Fassung erhält, kann man sich ja denn doch aus den USA ne DVD oder Blu kommen lassen.

Clip "Death race: Beyond anarchy"

Wird uns ja auch in wenigen Tagen verabreicht.

Trailer "Friedhof der Kuscheltiere"

Wir remaken nicht, wir interpretieren neu. Heißt dennoch, dass euch derzeit nix Neues einfällt. Kein Wunder, dass die Katze so sauer guckt.

Clip "Bonehill road"

Emily und Eden können nur knapp einer kritischen Situation entkommen, werden aber gleich in die nächste Bredouille getrieben. In einem Haus, in das sie gelaufen sind, herrscht eine wahre Horroratmopsphäre. Doch was ist die die Bedrohung? Etwas im Haus oder auch von außerhalb? 

Buchreview "NSA - Nationales Sicherheits-Amt" A. Eschbach

Andreas Eschbach. Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im NSA, dem Nationalen-Sicherheitsamt, und entwickelt dort Komputer-Programme, mit deren Hilfe alle Bürger überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, widersetzt Helene sich. Dabei muss sie nicht nur gegen das Regime kämpfen, sondern auch gegen ihren Vorgesetzten Lettke, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet.

Erzählt wird die Lebensgeschichte zweier voneinander lange unabhängiger Personen - Helene Bodenkamp und Eugen Lettke -, die sich über ihre Arbeitsplätze dann doch begegnen. Beide haben ihre Vergangenheit, mal eine bessere, mal eine nicht so sonderlich erfreuliche. Diese wird in einer längeren Rückblende vom Autor gestaltet und zeigt Motive auf, wer wann warum wie handelt, sobald sie eine Aufgabe beim NSA erhalten. In dieser alternativen Welt endet der 1. Weltkrieg 1917, aber die Machtergreifung von Hitler, die irgendwie keiner erst so recht mitbekommt, dann aber immer mehr Befürworter findet. Mit der Entwicklung der jungen Leute zu den Personen, die sie dann als Erwachsene sind, geht auch nach der Machtergreifung, die Vertreibung und Ermordung der Juden unter den bekannten Verunglimpfungen und Vorurteilen voran, wird der 2. Weltkrieg angezettelt. Und zu all dem trägt die Technik bei, die damals schon vorhanden ist. Sei es ein Deutschland-Forum, das Weltnetz, Komputer, Elektrobrief oder "Das Klo runterspülen" ist der Shitstorm. Und da sind wir dann bei den eigentlichen Parallelen zur aktuellen Zeit oder der Zukunft, die vielleicht demnächst auf uns herniederprasselt wie die Musik der Stalinorgeln. Da geht es nicht nur um das Rassismusproblem, das durchaus auch in Nebensätzen mahnend angesprochen wird. "NSA" ist eine fiktive Geschichte, die mittlerweile schon viel zu wahr geworden ist. Und man braucht auch nicht über den Großen Teich zu schielen, hierzulande wird gegenwärtig mit vielen der im Buch angesprochenen Methoden gearbeitet. Überwachung zur Sicherheit, wobei dann die Freiheit flöten geht. Neu? Natürlich nicht. Die Diktatur der politischen Korrektheit? Findet auch hier ihren Platz. Das Ende der Meinungsfreiheit und der Beginn des Phänomens, dass man immer der als populär angesagten und willkürlich verbreiteten (auch durch Politiker jeglicher Couleur) Offenbarung hinterlaufen muss, ohne sie jedoch zu hinterfragen. Und dann natürlich die Möglichkeit über all die schönen neuen Medien ganze Völker zu manipulieren. Nicht zuletzt aber auch die Versuchung von Einzelpersonen, die neue Technik für ureigenste Zwecke zu missbrauchen, die nichts mit sozial oder ähnichen Freundlichkeiten zu tun haben. Fälschungen, Anfeindungen, Diffamierung, Diskriminierung, Schmutzverbreitung - all das ist möglich und all das ermöglicht auch Regierungen und Firmen ihre ureigenen Schutzmechanismen im Sinne der Gerechtigkeit aufzubauen und dann doch nur zum Abgreifen von Daten zu nutzen, da könnte ich schon heute einige nennen. Verlangen für eine Registrierung, mit der der Kunde seine eigenen Konten beim Anbieter einsehen kann, eine Handynummer, ansonsten bleibt man außen vor (Beschwerden werden natürlich auch nicht beantwortet). Oder zum Verfolgen von unliebsamen Individuen wie im Buch bildhaft aufgezeigt. Leider auch die Version des Internetstalkings mit verheerenden Folgen für die Opfer. Und ganz nebenbei kommt das Thema Abschaffung des Bargelds auf den Tisch. Bekannt? Klar. Das Ziel wird in der Gegenwart weiter verfolgt. Was daraus entstehen kann, beschreibt Andreas Eschbach und verursacht nur weiteres Unbehagen im Hinblick auf die Zukunft. Stell dir vor, man überwacht auf diese Art all deine Einkäufe, errechnet anhand derer deinen Kalorienverbrauch und wenn du dann über einem Limit liegst, wirst du aussortiert, weil du nicht in das derzeit befohlene Erscheinungsbild passt, bloßgestellt als nutzloser Fresser, der die Gemeinschaft sozusagen um Kalorien bestiehlt. Und die Krankenkassen um das ganze Geld, das man selbst eingezahlt hat. Oder die Fahr- und Flugbetriebe, weil du als Dicker mit deinem erhöhten Gewicht schuld daran trägst, dass mehr kostbare Energie für Fahrt oder Flug verbraucht wird. Oder von halmdünnen Nixfressern (Außer Nahrungsergänzungsmitteln, die sie sich vom Arzt verschreiben lassen) dafür verdammt wirst, dass du soviel Platz verbrauchst. Oder eben den falschen Fernseher kaufst, die falsche Zeitung liest (ob nun rechts, links oder mittig angehaucht), die völlig untauglichen Bücher mit barbarischen Gräueltaten von verpönten Verlagen erwirbst und und und. Wie nah wir dem Scheiß schon sind, muss jeder nach dem Lesen der Lektüre für sich selbst beurteilen. Ich jedenfalls bin froh, dass ich ein gewisses Alter schon erreicht hab, das zwar nicht weise gemacht hat, aber wenigstens sichert, dass ich nicht mehr alles von der Gleichmacherei mitmachen muss. Gutes Buch, durchaus massenkompatibel, aber wer Bücher mit Überlänge nicht schätzt, wird seine Mühe mit den 800 Seiten haben. Und sich daher vielleicht nicht auf Story und Problematik wirklich einlassen. Und da gibt es sicherlich noch entschieden mehr zu entdecken, als das, was von mir hier angerissen wurde. 8/10.

Trailer "Limbo"

Thriller aus Hongkong.

Musik "Jericho" Ten

Vom neuen Album, das über Frontiers Records erscheinen wird.

Teaser "May the devil take you aka Sebelum iblis menjemput"

Eine weitere filmische Warnung, sich nicht auf Geschäfte mit dem Teufel einzulassen. Denn der kommt immer, um sich seinen Lohn abzuholen, was nie gut für den Schuldner endet.

Trailer "Parts unknown"

Film ums Wrestlinggeschäft, in dem eine Truppe mit ungewöhnlichen Mitteln ihre Gegner auf die Plätze verweisen will.

Trailer "Feral"

Sechs Studenten infizieren sich beim Campen mit einem Virus, der sie zu fleischfressenden Killern macht. Zwei von ihnen können sich in einer Hütte verbarrikadieren. Bleibt aber immer noch die Frage, ob sie sich nicht schon infiziert haben? Und wenn, was dann? Töten oder getötet werden?

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Shane Schofields Movie Of The Week: Duncan Jack & Mister Boon aka Unmasking The Idol


Warum?

Vergnügliche James Bond Parodie mit guter Action, Ninjas und einen Pavian im Frack oder Ninja-Anzug!


DVD / Blu-ray / UHD-Disc

Bisher sind mir, außer in den USA als DVD, leider nur VHS Veröffentlichungen bekannt. Von UFA natürlich leicht gekürzt.


Wertung:

7/10




Neues Poster, alter Trailer "Robin Hood"

Gruseliges aus dem Hause Summit.Ach ja, Charlie Hunnam hatte wohl keine Zeit.

Buchreview "Project: Die Lanze" A. Lukeman

Alex Lukeman. In den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges arbeiten ranghohe Funktionäre des Dritten Reiches fieberhaft daran, die wertvollsten Artefakte außer Landes zu schaffen. Ein SS-General wird damit beauftragt, die Heilige Lanze – jene Waffe, mit der Longinus den sterbenden Jesus am Kreuz in die Seite gestochen haben soll und die ihrem Besitzer der Legende nach unglaubliche Macht verleiht – im ewigen Eis der Antarktis zu verstecken.
Nun, Jahrzehnte später, taucht die Lanze wieder auf, und mit ihr ein von langer Hand vorbereiteter Plan, die Länder des Mittleren Ostens gegeneinander aufzuhetzen und schließlich sogar Amerika in die Knie zu zwingen. Die Verschwörer sind selbst im Weißen Haus zu finden, und nur Nick Carter, Selena Connor und das Project-Team können die neuen Träger der Lanze noch aufhalten.


Die Story hat eigentlich nur einen Mangel und den schick ich vorweg, um dann später nicht immer wieder darauf hinzuweisen: Aus Amerika kommen mal wieder Hetzschriften gegen Deutschland in Form von ultra-bösen Nazis, die immer noch ihr Unwesen treiben. Das hatte sich kürzlich erst Bear Gryll auf die Fahnen geschrieben und ebenfalls nicht die kleingeistigen Neos gemeint, die derzeit überall ihr niederes Gedankengut mit begrenztem Wortschatz verbreiten wollen. Obwohl es bei Gryll besser in die wilde Story eingebunden wurde, nervt es trotzdem. So auch hier - und nun genug davon.

Nach "Project: Weisser Jade" nun der zweite Thriller von Alex Lukeman, der seine Protagonisten nicht simpel in ein Abenteuer hetzt, sondern sie noch mit phantastischen Elementen hinter einem Artefakt herhetzt, um sie verhindern zu lassen, dass es in die gierigen Griffel gar allzu finsterer Schurken fällt. Diese ultrabösen Mächte wollen das Artefakt doch tatsächlich dazu zweckentfremden, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Etwas, das ein echter und rein amerikanischer Autor, der im Dienste seiner friedfertigen Nation schon sein Gewehr auf Menschen anderer Gesinnung gerichtet hat, auch in einem flotten Roman nicht zulassen kann. Und so wird auch der Leser auf eine Reise geschickt, bei der im Mittleren Osten versucht wird, dieses Pulverfass durch einen von einer dritten Partei angezettelten Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten (Ja, die gemeinsam) gegen die verhassten Juden auf die Spitze zu treiben. Doch gerade in den USA treiben sich etliche Gestalten herum, die ihr Handwerk beim großen Feind gelernt haben und diese müssen unbedingt gefunden und ausgeräuchert werden. 
Die Story ist recht einfach gestaltet, die Figuren sind auch vom Reissbrett, aber insgesamt tut das dem Tempo der Jagd auf die Lanze keinen Abbruch. Es ist die reine Unterhaltung, die dem Leser nur wenig eigenes Denken oder Kenntnisse abfordert, er kann sich voll auf das temporeiche Szenario einlassen. Mit seinen 330 Seiten nicht gerade mit Überlänge glänzend, kann man das Buch in einem Rutsch durchlesen, was man ihm nur als Pluspunkt anrechnen kann. Und vielleicht nimmt sich ein spezieller Romancier namens Dan "ich schreib immer das Gleiche, merkt ja eh keiner" Brown mit seinen ausführlichen Wälzern daran mal ein Beispiel. Denn Alex Lukeman serviert feine, leichte und fluffige Kost, die den Kunden nicht für völlig blöd verkauft und ihn somit auch eher für sein drittes Abenteuer begeistern kann als der selbsternannte heroische Anführer der Mainstream-Bestseller-Listen. Wenn schon Abenteuer-Kost mit Phantastik-Bezug, dann doch Alex Lukeman und seinen 7/10. Guter Fang vom Luzifer-Verlag. Über den Cover-Künstler verlieren wir lieber kein Wort mehr, der meckert eh, obwohl er doch so weit über den Kollegen thront mit seiner Kunst.

Trailer "Welcome home"

Bryan und Cassie suchen in einer italienischen Villa nach der verlorenen Leidenschaft der früheren Tage ihrer Ehe (Schaut halt mal unterm Schrank oder Bett nach).  Alles fein langweilig bis Federico auftritt - und schier kein, absolut gar kein Interesse an Bryan hat. Der ist natürlich sauer  (neidisch?) und das Misstrauen macht sich breit und ein fieses Katz-und Mausspiel beginnt. 

Neuer Trailer "Speed kills"

Speed boat champion wird aus Langeweile zum Drogenschmuggler. Irgendwie erwarte ich wenig von dem Film. Vielleicht das, dass er hierzulande bei KSM landet und so in guter Gesellschaft zu den Seagal- und Cage-Filmen steht.

Musik "Give me love" Midnite City

Die Briten kratzen so langsam am von den Skandinaviern besetzten Melodic Rock-Thron. Die Amis haben derzeit das Nachsehen, aber vielleicht ändert sich das ja, wenn die Leutz wie Steve Perry oder Aldo Nova dieses Jahr wirklich einschlagen.

Neuer Trailer "Solis"

Gefangen in einer Rettungskapsel treibt Troy auf die Sonne zu.

Trailer, TV-Serie "Kriger"

Crime-Drama um verschiedene Gruppen in der Bevölkerung, in dessen Mittelpunkt der Veteran CC steht.

Dienstag, 9. Oktober 2018

Trailer "Dogman"

Italien  ohne Glanz und Gloria. In einer ärmlichen und langsam verfallenden Küstenstadt führt ein Hundefriseur ein ruhiges und einsames Leben. Doch solche Käffer haben meist ihren Despoten, der sie regiert. Und nun, frisch aus dem Knast gekommen, hat dieser Kerl Simoncino es auf den Hundefriseur abgesehen und spielt ihm übel mit. Am Ende mit seinem Latein beginnt Marcello, der Hundefriseur, einen furchtbaren Racheplan zu schmieden.

Clip, Bilder "Survival aka Hard night faling aka Four towers" Dolph Lundgre "


https://www.instagram.com/p/BoaYdXcAJLk/?tagged=dolphlundgren