Mittwoch, 29. Juli 2015

Trailer "13 hours: The secret soldiers of Benghazi" Michael Bay.

Erzählt die Geschichte vom 11.9.2012, als Terroristen die CIA-Stelle in Benghazi, Libyen. Heroische Amis, was sonst.



Kommentare:

Shane Schofield hat gesagt…

Ich stehe auf heroische Amis. Ob als Buch oder als Film. Du doch eigentlich auch, gib es doch zu;).

Michael hat gesagt…

Fetzt schon irgendwie.

Harry hat gesagt…

Ich geb grundsätzlich gar nix zu, kann aber andeuten, dass die Filme wenigstens fetzen, der Rest nur so vorüberzieht und die Bücher ähnlich sind, nur den Nachteil haben, wenn es übertrieben wird und man auf jeder zweiten Seite lesen muss, wie gut die selbsternannte Weltpolizie, jeder einzele Patriot ab dem Babyalter sich zum Schutz gegen Gefahren vor die Bösen stellt (also den Rest der Welt) und diverse sonstige politische oder wirtschafstpolitische Einstellungen eingehämmert bekommt, dann kann man sie hassen lernen.

@Michael. Dem geschätzten Michael geb ich mal den Rat seine Cover zu "The end 4" und "900 Minuten" nochmals zu überdenken. Die bewirken eine Reaktion wie bei Jim Caviezel das Interview, hähä. War natürlich nur ein witz. Schau dir aber mal - falls nch nicht geschehen - mit Caviezel den Film "Transit" an, gefiel mit etwas besser als Shane (Ruhe, ich meinte nicht, dass Shane mit irgendwie gefiel sondern, dass meine Wertung für den Film besser wäre als seine) und seine letzte Szene in "Escape plan" mit Arnie und Sly. Der Blick, die Mimik - als wäre er gerade bei Person of interest.

Gruß
Harry

Michael hat gesagt…

Transit steht ganz klar auf meiner Liste. Nur ist diese Liste lang, sehr lang. Und wird täglich länger, woran dieser BLOG HIER EINE GEWISSE MITSCHULD TRÄGT!!!
Und "überdenken" tue ich nix, weil da "denken" drin steckt ... ich fand jetzt aber THE END 4 tatsächlich gelungener als Part 2, und ich darf das so kritisch sagen, weil ich die ja gemacht habe! ;-)

Harry hat gesagt…

Fein so. Unterstützt die Filmindustrie (und auch uns Fans) dabei, dass weiter Filme dieser Art veröffentlicht werden und nicht nur CGI-Krempel im Found Footage-3d-Gewand.

Den vom Leser Andre Gerstenberger umjubelten Skin Traffik gibt es ja auch bald, aber da bin ich mit einen vorläufigen Urteil und auch meiner Erwartungshaltung eher zurückhaltend. Hab schon mehrere Reviews gelesen, dass er nicht so der Burner war, trotz der Besetzung. Was mich aber NICHT vom Kauf abhält.

Gruß
Harry