Freitag, 15. Februar 2019

US-Trailer "Triple Threat"

Das Poster sieht klasse aus, aber der übliche Verdächtige wiegelt ab.

Kommentare:

zult hat gesagt…

Hamma. Tony und Michael in einem Movie, dass wird richtig lecker.

Gruss
zult

Michael hat gesagt…

Zusammen mit dem ähnlich klingenden Triple Frontier ein Film, auf den ich mich mega freue.
Und mit dem Poster habe ich tatsächlich nix zu tun, das ist auch kein Abwiegeln, sondern einfach die Wahrheit. Aber wer immer das war ... sieht saugeil aus!

DophFan hat gesagt…

Trotz toller Namen bin ich erst einmal skeptisch. Und der KOCH FILM Slogan müsste lauten: Wie EXPENDABLES - Nur ohne Legenden!

harry hat gesagt…

@Dophfan - freu dich doch erst einmal drüber, motzen kannst du dann immer noch. Ich sage: Wie Expendables - zum Glück ohne Seagal!!!!! Ich bins jetzt vorerst zufrieden. Aber da kommen ja noch andere Sachen, in denen auch Don "The Dragon" Wilson bei ist.

@Michael. Vermutlich hat deine Gattin deinen ersten Entwurf verbessertund dann ohne dein Wissen eingereicht?

Gruß
Harry

DophFan hat gesagt…

Ich mecker ja nicht, bin nur skeptisch. Jesse V.Johnson ist ja kein schlechter, auch wenn er sowas wie THE PACKAGE verbrochen hat. Action kann er ja im Normalfall.
Don "The Dragon" ist schon lange nicht mehr das, was er mal (zum. im B/C Sektor) mal war. :)

harry hat gesagt…

Dem widerspreche ich nicht. Lieber Mike Möller. Aber bis dahin müssen wir mir den Bröckchzen leben, die es überhaupt noch gibt. Und dass aus Halbdramen und Dreiviertel-Komödien via fetzigem Trailer Actionhits versprochen werden, hilft dem Genre nicht. Da gehen die Leute enttäuscht raus und sagen nie wieder. SO machen die Majors mögliche Actionhits zugunsten von dem Gleichgeschalteten Film"gut" heutzutage den Garaus. Scheint zu gelingen.

Gruß
Harry

DophFan hat gesagt…

Klar, gehen die Leute deann enttäuscht aus so einem Film, weil ihnen was anderes via Trailer versprochen wurde. Aus Produzenten Sicht kann ich aber derartige Trailer nachvollziehen, denn nur so kannst (wenn überhaupt) noch den einen oder anderen Deal bei einem Käufer landen (die sich meist nei den ganzen Film anschauen). Namen wie Don Wilson haben mittlerweile Null Wert auf dem Markt leider.

harry hat gesagt…

Aus Produzenten- und Verkäufersicht kann ich jede Maßnahme verstehen, die Kohle einbringt. ABER irgendwann hat der Kunde die Faxen auch mal dicke, wenn er schlicht und einfach getäuscht wird. Selbst ich werde vielleicht irgendwann mal sagen, dass mir ein Großteil der veröffentlichten Grütze keinen Cent mehr wert ist.
Doch das "Problem" gibt es auch in anderen Bereichen, wie meine nächste Buchrezi deutlich zeigen wird.
Es ist halt alles schlicht und einfach Werbung - und die lügt. Manche nennen es auch "Wahlversprecher".

Gruß
Harry

DophFan hat gesagt…

Als Kunde sich ich das genauso wie du. Ich muss aber auch sagen, dass ich schon lange nicht mehr "alles" schaue, da man die üblichen Verdächtigen (ich sage mal Seagal Werke") eh schon durchschaut hat.

harry hat gesagt…

Bei Seagal bin sogar ich einigermaßen einsichtig geworden. Aber ich kaufe immer noch zuviel Zeugs, das ich nicht mal im Ansatz alles sehen kann und die beiden Streamer Netflix und Prime tragen jetzt auch nur dazu bei, dass man Rückstand an zu sichtenden Filmen/Serien immer größer wird.
Bücher und CDs haben eine ähnliche Bilanz.

Gruß
Harry

DophFan hat gesagt…

Absolut. Aus Zweitgründen sortiere ich halt viel mehr aus als früher. Da gehen sicher auch mal die einen oder anderen möglichen Highlights drauf und bei Serien bin ich fast eh ganz weg, da Zeitfresser. Ich versuche aber monatlich schon so etwas wie eine Watchlist aus Neu Vö´s zu erstellen.