Donnerstag, 23. August 2012

Set-Report "The Marine: Homefront"

Unter der Regie von Scott Wiper ("The Condemned", "Sterben...aber richtig") kommt ein dritter Film in der "The Marine"-Reihe, der gerade in Kanada gedreht wird, mit einem neuen Hauptdarsteller: Mike Mizanin. Dazu gesellen sich Neal McDonough, Ashley Bell und Mikael Eklund. Die Handlung sieht vor, dass der Marine mit allen Mitteln seine entführte Nichte retten will und dabei auch noch eine radikale Miliztruppe plättet, die einen Anschlag verüben will. Trailer gibt es noch nicht, nur den Set-Report von CP Daily.


Übrigens soll ein anderer John Cena-Film - "12 Rounds" - ebenfalls in die nächste Runde gehen. Unter der Regie von Roel Reine ("Death Race:Inferno")wird Randy Orton seine Familie gegen einen Angreifer verteidigen. Die Dreharbeiten sollen im September in Kanada beginnen.

Kommentare:

ZombieKingz hat gesagt…

Der einzig wirklich gute WWF(E) Film ist bisher The Marine 2...steh damit im Bekanntenkreis zwar allein auf weiter Flur, aber naja...die sollten ihre Wrestler lieber wrestlen lassen und sich, wenn schon auf, Filme produzieren beschränken...

Shane Schofield hat gesagt…

Also The Marine mit Cena fand ich ziemlich unterhaltsam, See No Evil ist auch in Ordnung und selbst 12 Rounds geht klar. Und The Condemned nicht zu vergessen. Solche Projekte sollen die ruhig weiter machen. Und einige Wrestler einigen sich schon für solche Actionfilme. Also weiter so!

Harry hat gesagt…

Also die Actioner um The Marine oder 12 Rounds waren doch mal ne Ecke besser als der ganze Ostblockkrempel und nicht vergessen: Johnson und Piper kommen ja auch aus der Wrestling-Szene. Solange die Action passt, sollen sie ruhig weitermachen.

ZombieKingz hat gesagt…

Naja Piper und Johnson machen keine WWE Filme, was eigentlich mein Punkt war, sondern Filme diverser Studios...wobei "Stone Cold" Steve Austin nicht fehlen darf...alleine "Hunt to Kill" hat mir schon 3 mal den Abend gerettet

Harry hat gesagt…

Ja, den Austin hab ich glatt unterschlagen, bei Hunt to kill geh ich d'accord, aber er hat leider auch ne Menge Zeugs bei, das mich weniger überzeugt hat als die WWE-Filme.