Samstag, 9. Juni 2018

TV-Spot, Trailer 2 "The Predator" - Qualiverbessert (Upgrade-Predator)

Erster Auftritt des Upgrade-Predator. Wird sicher auch bald irgendwo ne bessere Quali geben. Abgesehen von der Quali find ich das jetzt durchaus watchable.

Kommentare:

Brice hat gesagt…

Solange nicht wie bei Iron Man 3 der Twist kommt und es nur ein Schauspieler ist der engagiert wurde ... ich bin arg skeptisch, Shane Black wird ständig hochgelobt und ich habe keine Ahnung warum eigentlich, seine Regiearbeiten fand ich alle höchstens Durchschnitt.

harry hat gesagt…

Wirklich gefallen hat mir von ihm als Regisseur nur "Kiss kiss bang bang". "Iron Man 3" leidet unter meiner immer stärker werdenden Abneigung gegen diese Strampelhosenfilme. "The nice guys" hatte leider nur einige gute Momente, insgesamt war er aber nur Durchschnitt. Aber seine durchschnittlichen Filme sind mir immer noch lieber als das meiste gehypte Zeugs, das die Top Ten regiert.

Gruß
Harry

Shane Schofield hat gesagt…

Das Lob basiert sicherlich hauptsächlich auf seine Drehbücher. Und da waren schon einige Knaller dabei.

Anonym hat gesagt…

Sieht wenig interessant aus. Man hat eines der ikonischsten Wesen der Filmgeschichte für einen Film gepachtet und man meint, dass es nicht ausreichen würde, die Zuschauer zu befriedigen? Deswegen bedarf es eines genetisch veränderten "Updates"? Really?

Ich checke nicht, was in den Köpfen der Hollywood'schen Zielgruppenanalysten abgeht.

Hinzukommt: Black ist ein schwacher Regisseur.

Den einigermaßen guten Ruf, den er dennoch genießt, basiert sicher eher auf seinen Drehbucharbeiten. Insbesondere jenen zu LETHAL WEAPON.

Da aber auch Donner einen beträchtlichen Anteil an jenen Büchern hatte, möchte ich nach dem ganzen Mist, der mittlerweile in der Filmographie von Black zu finden ist, doch stark annehmen, dass nur dasjenige aus der Black'schen Feder stammte, was misslungen war.

Ein Ärgernis, dass gerade er einen neuen PREDATOR drehen musste, der noch dazu mit beträchtlichem Budget daherkommt.

Ich vermute einen Kritiker- sowie Box-Office-Flop. Und damit würde sich die Franchise mal wieder über Jahre aus der Filmlandschaft verabschieden.

Bitter, wirklich bitter.

Anonym hat gesagt…

Der letzte Post stammt von mir. Namen ganz vergessen:

LG
Doc Holliday

harry hat gesagt…

Mhm, die Zielgruppenanalysten denken sich vermutlich, dass es da draußen noch genug Allesverwerter wie mich gibt und sich das schon auszahlen wird. Ich kann es einfach nicht lassen - und wenn es noch so mistig scheint, es muss ins Regal (oder den Stapel).

Nett am Rande: "Black Water" hat beim Kinostart in China in den Charts den ersten Platz eingenommen. Ging danach wieder abwärts und steht jetzt irgendwo knapp unter 7 Mio. Dollar.

Gruß
Harry