Montag, 25. März 2019

(Mini-)Review, Trailer "Redcon-1"

Nachdem ein Zombievirus die Stadt in ein Schlachthaus verwandelt hat, ausgehend vom städtischen Knastbau, müssen sich acht Soldaten durch die wilden und gefräßigen Horden kämpfen, um einen Wissenschaftler aus der abgeriegelten Todeszone zu holen.

Der Trailer hat echt was hergemacht. Die Martial Arts-Untoten waren da schon ein wichtiges Merkmal, sich den Film zu gönnen und ein feines Horror/Action-Späßchen zu erwarten. Wie sich herausstellte, sind die Filmzombies cleverer als ich - die Blutnasen sind nämlich lernfähig. Ich Träne fall doch immer wieder auf fetzige Trailer rein, die Erwartungen schüren, die der Film nicht halten kann. Die Figuren, die Soldaten und der Wissenschaftler, sind Klischee und bieten somit auch das übliche Spiel mit den Emotionen und den Zankereien untereinander inklusive einem letzten Menschlichkeitsfick vor der Verwandlung nach einem Biss. Naja, wenigstens einige Ideen bezüglich der Zombies mit so etwas wie einem neuen Verstand und deren Ausheckung perfider Pläne und Hinterhalte bringen dann Abwechslung in einen um rund 20-30 Minuten zu langen Zombieapokalypse-Metzler, der Merkmale von "28 days later" und diversen Kriegsfilmen mit Elementen wie "Der Soldat James Ryan" und der Suche nach einem einzelnen Mann hinter den feindlichen Linien beinhaltet. Richtig langweilig wird der Film zwar nicht, aber irgendwann stumpft man dann doch gegen die sich wiederholenden Attacken und die entsprechende Gegenwehr ab, so blutig und fetzig die auch serviert werden. Der Film ist einigermaßen brauchbar, aber leider nicht ganz auf dem Niveau, was man sich vom Trailer erwarten konnte/wollte. Hätte man das mit den MA-Zombies etwas mehr ausgebaut und ne spannende und spinnerte Story drumrum fabriziert, wäre vielleicht mehr Spaß aufgekommen. 4-5/10. Je nach Laune.

Kommentare:

zult hat gesagt…

Bewertung nach Zahlenraster fällt jetzt ein wenig ernüchternd aus - werde mir den aber trotzdem geben und freu mich schon drauf. Aber die Erwartungen werden nach deiner Review etwas hinuntergestraubt.

Gruss
zult

harry hat gesagt…

Kommt im Endeffekt eh auf die Erwartungshaltung (und den Geschmack) an. Ich hatte mich da doch schon schwer auf die Idee der MA-Zombies eingeschossen, da konnten mich die "cleveren" nicht mehr so wirklich vomn Hocker reißen. Action und Gekröse gibt es schon satt, aber alles halt ein bisschen zu lang. Der Motor hat nach einiger Zeit angefangen zu stottern.

Gruß
Harry

Shane Schofield hat gesagt…

Sehr enttäuschend. Zu lang und die übwrflüssigen Rückblenden waren auch ziemlich bescheuert. 4/10 passt schon.