Freitag, 21. August 2015

US-Trailer "Wolf warrior" Adkins

Bei den Amis bald zu kaufen und bei uns immer noch vergessen. Greift sich den endlich mal ein Label, verdammt?


Kommentare:

Andre Gerstenberger hat gesagt…

ALso bei Close Range war es ne klare Sache, da Florentine immer gut zu vermarkten ist, wenn er am Werk ist. Jedoch sind die Fernöstlichen Filme immer schwerer zu vermarkten. Adkins ist für mich der einzige Grund diesen Film anzusehen.

Meine sehr lange Erfahrung sagt mir das wir diesen Film Anfang 2016 auf Blu-ray kaufen können, denn ohne Adkins würde der Film nicht das Licht der Welt erblicken.

Adkins dreht ja als nächstes diesen WWE Film namens "Eliminators". Nur der Regisseur macht mir Sorgen, denn er hat mit "Hooligans 3" einen schlechten Film gemacht, zudem wurde Adkins unnötig verheizt.

Harry hat gesagt…

@Andre. Ich beneide dich echt. Meine "Erfahrung" ist ein Arschloch. Die redet kein Wort mit mir.

Okay, Scherz beiseite. Beim Hooligans 3 stimm ich dir zu, das war nix. Und ich hoffe, dass dein Optimismus sich bestätigt und "Wolf warrior" wahrhaftig Anfang 2016 veröffentlicht wird.

Gruß
Harry

Andre Gerstenberger hat gesagt…

Bis auf die Ausnahme von "Re Kill" wurden bisher alle Scott Adkins Filme zeitnah in Deutschland veröffentlicht.

Aber sind wir ehrlich. "Close Range" wird um Längen besser sein als "Wolf Warrior". Da muss ich noch nicht einmal die Filme gesehen haben, denn im B-Filmsektor gibt es keinen besseren Actionfilm Regisseur als Isaac Florentine. Die mittlerweile siebte Zusammenarbeit von Adkuns und Florentine und das spricht Bände.

Gestern habe ich "Wer ist Hanna?" angeguckt. Solider Film, aber die deutschen Drehorte haben mich bei diesem Film gestört.

Harry hat gesagt…

Naja, das mit dem Vergleich "Close Range" und "Wolf warrior" hinkt ein bisschen. Bei WW wurde Adkins ja nur als Gegner engagiert, der gegen einen Militär chinesischer Herkunft keine Chance hat. Der Film ist das, was sonst die Amis machen - Anwerbung für die Streitkräfte.

"Wer ist Hanna?" war ich im Kino. Solide trifft es, aber so richtig gut fand ich ihn nicht. Ging halt.

Hab die letzten beiden Tage die erste Staffel von "The last ship" gesichtet. Da kommt Herr Bay schon durch und der Patriotismus darf seine Rolle spielen. Etliche schon bekannte Versatzstücke werden genutzt, mittig werden die Folgen etwas fad, ziehen dann aber wieder an. Die zweite Staffel könnte dann mehr Endzeitstimmung bringen. Mal abwarten.

Gruß
Harry