Freitag, 25. Januar 2019

Teaser "Ghostbusters #2020"

Und schon jetzt geht das Gezänk los, weil die (für mich nicht sonderlich gelungene) Version mit den Damen ignoriert wird. In der heutigen Zeit ist es nun einmal nicht mehr erlaubt, irgendeine Gruppierung nicht zu beachten. Die neue Demokratur eben.

Kommentare:

zult hat gesagt…

Mit Gruppierung, meinst die Weiber?:-)) Auch wenn die jetzt rum zicken, dass mit dem neuen Film "ihr" Film neutralisiert und aus dem Franchise gestrichen wurde, müssen sich die Damen doch eingestehen, dass "ihr" Film scheisse war! Ich meine jeder vernünftige Mensch mit etwas Grips, kann doch seine eigene Arbeit einschätzen und erkennen wenn man einen Haufen Bockmist fabriziert? Der neue Teaser rockt ja bereits mehr als das ganze vorangegangen Kaspertheater.

Gruss
zult

harry hat gesagt…

Ja, in diesem Fall meine ich die Uschen. Auch in "Ocean's 8" (das aus purer political correctnes noch ein bisserl lesben musste) meine ich die und wenn ich lesen muss, dass sie nun "The fast & the furious" als Uschenversion bringen wollen, nervt mich das schon im Vorfeld. Demnächst will dann jeder Schwule, jeder Mexikaner, jeder Asiate, jeder Indianer, jeder mit ner krummen Nase, jeder mit Plattfüßen und jeder Politiker seine ureigenen Version des immerselben Stoffs. Übertrieben, ich weiß, kommt mir aber oft so vor. Lasst die Leute doch von mir aus machen, aber gebt ihnen einen eigenen Stoff, ne neue Idee. Dagegen ist nichts einzuwenden, aber so etwas einfach an eine erfolgreiche Reihe anzuhängen, ist Quatsch.
Ach ja, die Beschwerdeführerin bei den "Ghostbusters" und ihr Regisseur wussten doch, worauf sie sich für ihren sicher nicht Kleingeldscheck eingelassen haben. Und jetzt rumplärren. Schwach. Augen auf bei der Rollen- oder Filmauswahl.

Gruß
Harry