Mittwoch, 13. März 2019

Buchreview "Blut ist keine harte Währung" W. Morgan

Wesley Morgan. San Francisco ist in Panik: Linke Terroristen belagern die Stadt, legen Bomben,
stehlen Raketen, erschießen Polizisten. Der Bürgermeister ist bereit, auf die wahnwit-
zigen Forderungen einzugehen. Zu viele Menschenleben stehen auf dem Spiel.
Da zieht Inspektor Calahan im Alleingang los. Er weiß, die Terroristen reden von
Idealismus und wollen doch nur eins: Millionen, das große Geld. Calahan dreht den
Spieß um und läßt sie zahlen - mit ihrem Blut...


Der Film hieß/heißt bei uns "Der Unerbittliche" und war/ist der dritte Teil der "Dirty Harry"-Reihe. Und dies ist das Buch zum Filmund als Vorlage diente wohl das Drehbuch, das hier dann um diverse Kleinigkeiten und Beschreibungen von Emotionen, die sogar Calahan zeigt, und Motivationen verschiedener Figuren um ihn herum erweitert wurde. Der Rest ist eine schlichte Nacherzählung des Films. Also nur wirklich interessant für Fans oder Komplettisten, die sich das in ihre Eastwood-Sammlung stellen wollen. Eines der typischen Bücher, die die Menschheit eigentlich nicht braucht (aber dennoch kauft). Bei mir liegen ja auch noch weitere in dieser Form verwertete Bücher rum. Für den geneigten Fan eine 10/10, ohne Fananteil bestenfalls 4/10. Lockere Unterhaltung für denjenigen, der den Film nicht kennt.

Kommentare:

zult hat gesagt…

Geiles Cover.
Gruss
zult

harry hat gesagt…

Simples Filmmotiv.

Gruß
Harry