Mittwoch, 31. Dezember 2014

Neujahr 2015

Allen Lesern ein Frohes, Gesundes und Erfolgreiches Neues Jahr 2015. Uns ALLEN möglichst viele Old School-Actioner, die den derzeitigen Mist-Trend erfolgreich verdrängen. Scott Adkins wird ja im nächsten Jahr oft vertreten sein (Mehr dazu nächstes Jahr - also morgen). Jason Statham werden wir auch nicht missen müssen, erste Reaktionen meinen sogar, dass er in der Komödie "Spy" Melissa McCarthy problemlos die Show stiehlt. 
Und dann steht natürlich das Jahr der Entscheidung an: Cheffe Shane wird jetzt neun Monate mit der Frage schwanger gehen, ob er den Blog nun weiterführt oder sich aus Altersgründen zurückzieht, sodass wir uns eine andere Informationsquelle über unsere geliebten Actionfilme suchen müssen. Wie ich den Sauigel kenne, macht er es wieder spannend bis zur letzten Sekunde.

Kommentare:

Sean Archer hat gesagt…

Hallo Harry,hallo Shane!
Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und macht bitte mit eurem Blog weiter!!!
Ich komme zwar aus zeitlichen Gründen nicht oft dazu,Kommentare zu schreiben,besuche aber euren Blog jeden Morgen bevor ich zur Arbeit fahre.
Also lasst mich nicht im Stich,denn euer Blog ist die beste Seite wenn es um Actionfilme,Musik und Bücher geht!!!!

Andre Gerstenberger hat gesagt…

Jo Harry wünsche dir und dem gesamtem Team auch einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

Ich werde dann im Januar Taken 3, The Gambler & John Wick anschauen. Das sind meine Kinofilme im Januar.

Auf Wild Card freue ich mich ebenfalls sehr!!!!!!!

Harry hat gesagt…

@Sean Archer. Jeden Morgen ist schon einmal eine Ansage. Wünsche dir und somit auch uns ein erfolgreiches Filmjahr 2015.

@Andre. Ich habs tatsächlich lebendig durch den Dauerrakentebeschuss geschafft, obwohl es sich anfühlte wie in einem Vietnamfilm. Mit "John Wick" hast du noch einen ausgegraben, den ich bei meiner Aufzählung vergessen hatte.

Wo bleiben denn diese vielen neuen Superheldenfilme? Bei shane weiß ich sicher, dass er einige im Kino sichten wird/muss. Bei mir ist sicher, dass ich denen ebenso wie Star Wars oder Star Trek aus dem Weg gehe. Aber wie sieht es da bei euch aus?

Andere Frage: Serien in Englisch. Schaut ihr die? Falls ja, werd ih im Laufe des Jahres sicher einige aus meinem Fundus gegen die deutschen Versionen austauschen und dann hier verlosen oder abgeben. Wenn kein Interesse besteht, muss ich mir andere Abnehmer suchen.

Gruß
Harry

Andre Gerstenberger hat gesagt…

Du kennst mich mich mittlerweile, weil ich wie ein verrückter mittlerweile fast alles kommentiere.

Nun Superhelden und Marvelfilme meide ich schon aus Prinzip. Solche aufgeblasenen, knallbunte Filme hasse ich dermaßen. Sowas würde ich mir nicht mal als TV-Premiere bei RTL anschauen. Da nehme ich mir Zeit für die anderen Stars.

Serien hasse ich auch. Ich habe bisher nur die "True Justice" Serie angeguckt, da ich Seagal als Schauspieler mag. Ansonsten kann ich damit auch nichts anfangen.

Ich bin da etwas beschränkt und beschäftige mich da auch nicht weiter damit, weil ich Serien hasse, wenn sie dann einen Cliffhanger am Ende der Folge haben, aber wegen der Quoten dann nicht mehr weiter finanziert wird.

Ich bin gerade echt auf Eric Roberts heiß. Seit ein paar Wochen habe ich mich echt in diesen Schauspieler verliebt. Weil er dermaßen cool und professionell rüber kommt. Selbst seine dermaßen beschissen gefilmte C-Filme sind ein Genuss für meine Augen und Ohren.

Wie gesagt man muss einiges heraus filtern, aber man findet einige solide bis sehr gut gemachte Filme.

Van Damme ist ja gerade auch auf einem guten Weg mit diesem neuen "Kickboxer" Film.

Shane Schofield hat gesagt…

Auch von mir alles gute zum Endzeitmäßig klingenden Jahr 2015:).

Fury und John Wick stehen eigentlich für Januar im Kino an, aber mal sehen was die Zeit so zulässt.

Superhelden Filme? Immer her damit. Gerade wieder den zweiten Captain America gesehen und damit einen der besten Actionfilme 2014. Die Handgemachte Action rockt! Und deshalb ist die Freude auf die AVENGERS natürlich riesig.

Wer in der heutigen Zeit keine Serien guckt ist selbst Schuld. Selten gab es so viele hochwertige Serien, die in diversen Bereichen besser als Filme sind(Für Action-Fans Strike Back oder Banshee z.B.). Eingestellte Serien sind natürlich immer zu erwarten (momentan zittere ich um Constantine), aber in der heutigen Zeit kann man sich die Informationen ja besorgen bevor man eine Serie startet.

Sonst hoffe ich auf einige guten B-Actioner (ohne Seagal wenn es geht), aber von einem Close Range oder einem Daylights End wird es auch dieses Jahr wenig geben. 2014 hat ja gezeigt wie wenig Highlights es gibt.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Andre Gerstenberger hat gesagt…

Ja gut ich kenne auch niemanden außer mir der keine Serien anguckt, aber ich halte mich eben davon fern. Ich kann nicht viele Filme angucken und dann noch eine Serie angucken, wo immer auf dem neusten Stand bin.

Bei mir liegt der Fokus eben auf Filme. Kurzfilme sind genau so unnötig, sowas brauch kein Mensch.

Das sind harte Worte, dafür kann ich mir von A bis Z alles reinziehen was mit Action zutun hat, egal wie mies gemacht. Da bin ich ein Hardcore Typ!

Brice hat gesagt…

Man kann doch kein frohes neues Jahr wünschen und mit dem möglichen Ende des Blogs anfangen :D Aber um des neuen Jahrs willen werde ich einfach mal so tun als hätte ich nichts davon gehört.

Gucke auch so ziemlich täglich rein. Vor allem in der Woche. Eine von vielleicht höchstens 10 Internetseiten die ich wirklich regelmäßig besuche und ich sitze mehr vorm PC als vielleicht gut ist :D

Mit Superhelden Filmen werde ich auch einfach nicht warm. Ich gebe denen immer wieder eine Chance, aber es funkt einfach nicht. Speziell mit Marvel die ja scheinbar noch am besten ankommen in der Masse und auch in meinem Freundeskreis. Außer Blade, wobei die Filme ja noch aus einer anderen Phase stammen, war nichts dabei was mich umgehauen hat. Wenn mir mal ein Film gefällt dann kommt er meistens aus dem DC Bereich. Der letzte Superman z.B. war auch so ein Fall, 90 Minuten fand ich den klasse, bis dann die letzten 30 Minuten alles verschandelt haben. Mittlerweile habe ich gehört das wohl das Studio da Snyders Cut verändert/verlängert hatte.

Richtig gut fand ich nur Hellboy, da würde ich mich auch auf Teil 3 freuen.

Demnächst wollte ich mal Guardians of the Galaxy testen, bin aber auch da skeptisch nachdem mir der gehypte Avengers auch nicht gefallen hat.

Zum Thema Serien, da habe ich nur Lost auf englisch gesehen. Reinsehen wollte ich aber mal in diese Zukunftsserie mit Karl Urban, da gibt es meines Wissens ja keine deutsche Auswertung. Mir fällt grad der Name nicht ein. Zuletzt habe ich alle 5 Staffeln Justified gesehen was wirklich richtig gut war. Für mich die beste Serie seit Jahren die über mehrere Staffeln ein tolles Niveau gehalten hat. True Detective nehme ich da mal aus

Heute Abend werde ich das neue Filmjahr mit Falcon Rising beginnen. Genug geschrieben jetzt.

Harry hat gesagt…

@Brice. Recht hast du. Deshalb werde ich weitere "News" erst einmal sacken lassen, bevor ich sie poste.
Die Serie mit Urban, die du meinst, war bermutlich "Almost Human" und eher typische Buddyware im Zukunftsgewand. Der Versuch eine durchgehende Handlung zu kreieren, wurde durch die Absetzung nach einer Staffel gestoppt.

Die Superhelden-Filme schau ich schon, aber ERST wenn ich die Actionecke abgegrast habe, die hat grundsätzlich Vorrang.

@Andre. Mein geschätzter Nachbar und diverse Kollegen sichten auch keine Serien und sind nicht davon zu überzeugen, dass Sachen wie Strike Back (Cinemax-Version) oder Banshee für einen Actionfan fast schon Pflichtprogramm sind. Als unverzichtbar würde ich auch "Justified", "Sons of anarchy" oder "The shield" und selbstverständlich "24" einordnen. Shane dürfte wohl "Agents of the S.H.I.E.L.D." dazuzählen, aber dazu kann ich mir noch kein Urteil erlauben.

Ich hoffe (wie eigentlich immer), dass Shane in Bezug auf ein weiteres Actionmagerjahr im Unrecht ist. Ich benötige meine satte Dosis Action.

Gruß
Harry