Donnerstag, 9. Juli 2009

Ong-Bockel has approached!

Da bin ich schon! Vielen Dank für die Einladung und ich stelle mich erst einmal kurz vor: Ich bin 31 Jahre alt, geboren und immer noch wohnhaft in Hannover, gelernter Bürokaufmann in einer Umschulung zum Kaufmann für Marketingkommunikation (= Werbekaufmann) und - das vielleicht wichtigste - ein großer Filmfan. Mein Filmgeschmack lässt sich nur schwer mit wenigen Worten zusammenfassen und deshalb nenne ich einfach mal spontan ein paar Stichworte: Thaiklopper, Hollywood- und B-Action, Eastern und Martial Arts-Flicks, Videospielverfilmungen, Godzilla und andere Riesenungeheuer, Jean-Claude Van Damme, Donnie Yen, Samo Hung, John Woo, Isaac Florentine und natürlich auch die vielen Kracher von PM Entertainment. Mein Nick und mein Avatar befinden sich in der OFDb immer noch im Originalzustand, während sie hier im Blog von meinen zwei am meisten herbeigesehnten Filmen des vergangenen Jahres geprägt sind: ONG-BAK 2 und PUNISHER: WAR ZONE. Zum Auftakt verlinke ich meine OFDb-Reviews zu diesen beiden Filmen und versuche danach, meinen ersten Kurzkommentar zu einem B-Action-Klopper einzustellen. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit und hoffe, dass wir hier zusammen viel Spaß haben und uns stets mit interessanten Filmtipps weiterhelfen können.
Die besten Grüße, Ong-Bockel!

Kommentare:

Doc Savage hat gesagt…

Yeah! Yeah! Yeah!

Der Ong! Der Bockel! Das ist ja ne coole Sache, dass duch hier für den Blog stark machen willst. :)

Doc Savage von Trash-Academy
aka
Mr.Logan ausm GF

Harry hat gesagt…

Fein, dass Unterstützung kommt. Bücher sind hier eh nicht so gelitten (von Ausnahmen abgesehen). Dann viel Spaß.

Doc Savage hat gesagt…

Zumindest bin ich wegen dir jetzt Reilly-Abhängig... ;D

Anonym hat gesagt…

Auch wenn ich nicht immer (oder auch höchst selten) einen Kommentar ablasse, lese ich mir doch alle Buchbesprechungen durch – also, mach nur weiter Harry :-)!
Viele Grüße
Die Sandy

Shane Schofield hat gesagt…

Ich verstehe auch nicht wie man so über Bücher abgehen kann? Es gibt so viele geile Geschichten in Buchform, warum sollte man also nicht Lesen? Und wem das gar nicht juckt, der scrollt halt weiter.

Da ich selbst jede Woche mindestens 1 Buch lese, freue ich mich über jede Besprechung hier. Solange Harry weiter Bücher besprechen will, wird es hier auf diesem Blog eine Plattform dafür geben. Da interessieren mich die anderen Meinungen überhaupt nicht. Kritiken und Trailer gibt es sowieso mehr als genug, so das hier keiner zu kurz kommt. Also mehr toleranz, denn was ich hier teilweise für Filme vorstelle, kann doch auch nicht jedem gefallen:)

Harry hat gesagt…

Tja, in meinem Umfeld gibt es einige, die sich nur auf DVD verlassen. Ist es nicht zum Anschauen bewegter Bilder gemacht, wird es nicht angerührt. Kenne die Texte also auch privat und so können mich die Dinge nicht sonderlich anfechten - oder auch: was kümmert es den Baum, wenn sich die Wildsau dran kratzt. Ich lese die Bücher eh, dann kann ich sie hier auch unter die Leute bringen und wie shane schon schrieb - es gibt etliche Geschichten (Scarecrow nur als Beispiel), die einfach nicht verfilmt werden, da muss man halt zum Buch greifen, bevor einem das völlig entgeht. Ist halt Einstellungssache. Habe halt nur feststellen müssen, dass viele das Lesen als lästig empfinden und Zeitverschwendung. Innerhalb und außerhalb des Blogs. Und jeder Kommentar ist erwünscht und fordert ein Strahlen heraus - einmal vor Freude über den positiven Klang, zum anderen weil..... Ach egal, die Betroffenen lesen es ja eh nicht oder können es nicht.