Sonntag, 13. Januar 2019

Buchreview "Punisher - L'Histoire secrete" J. Damoiseau

Jeremie Damoiseau. "Punisher", der vergessene, aber auch verehrte erste Film aus dem Marvel-Comics-Universum um den Rächer ist mehr als das Mittelmaß, das ihm nachgesagt wird. Regisseur Mark Goldblatt mischt in dem 80-er Jahre Kracher japanische, australische und italienische Einflüsse zu einem Gesamtwerk zusammen, das zu einem der populärsten Filme der schwedischen Ikone Dolph Lundgren wurde. Das Buch verfolgt die Entstehungsgeschichte des Films, die mit vielen unbekannten Ereignissen aufwarten kann.

In akribischer Kleinarbeit hat der Autor, der auch die Homepage von "Dolph: The ultimate.com" mit Leben erfüllt und dort den Kontakt mit gleichgesinnten Fans pflegt, das ultimative Nachschlagewerk zu einem der besten Actionfilme aus dieser Zeit zusammengestellt und verfasst. Während derzeit alles nach Zielgruppen schielt bei dem anhaltenden Marvel-Filmwahn, die CGI überhand nehmen und alles nur noch Bombast ist, steht hier noch der Darsteller bzw. die Figur des Rächers im Vordergrund und ist alles handgemachte und satte Action. Und das hebt den Film über die modernen Marvel-Verfilmungen hinaus. Dazu erfährt der Leser einiges über die Schwierigkeiten bei der Produktion und warum der Film dann an den Kinokassen eher scheiterte und die Vermarktung sich mehr auf den Videomarkt konzentrierte. Viele Information, Bilder oder Auszge aus Interviews enthalten nahezu unbekannte Informationen zum Werdegang des Films, über die Darsteller und die Verantwortlichen, sei es nun für das Drehbuch, die Musik oder die Regie. Was hatte wohl Nicole Kidman mit dem Film zu tun? Und wie lief es mit dem Oscar-Gewinner Louis Gossett jr.? Der Autor erzählt es. Von den sorgsam choreographierten Kampfszenen, die in ihrer groben Auslegung einige der damaligen Actionhelden in den Schatten stellen, bis hin zu den Beziehungen der Darsteller und Leuten hinter den Kulissen und den Schauspielkünsten des verkannten Actionhelden wird alles beleuchtet, das für diesen Film von Bedeutung ist. Hier kommt alles zur Sprache, seien es nun die Alters-Freigabe für Frankreich, Ansetzungen von Re-Shoots oder einfach nur Analysen rund um das Geschehen des Films vor, während und nach den Dreharbeiten, dem Erscheinen auf Video (Hierzu gibt es am Ende eine Auswahl, wann der Film in welcher Aufmachung erschienen ist und ob er ungekürzt oder verstümmelt angeboten wurde. Zur deutschen Veröffentlichung gibt es da nichts, aber vielleicht, falls es eine deutsche Übersetzung geben sollte. Ich warte darauf.) und die später erschienenen DVD/BD, bei denen dann auch die Edition von Koch Media Erwähnung findet. Dazu ein Vorwort von Helene Merrick und zum Ende eine Quellenangabe, die Kapitelübersicht und ganz zum Schluss noch einige Worte zum Autor selbst. "Punisher - L'Histoire secrete" ist ein nahezu komplettes Nachschlagewerk über einen Film, der mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt hätte, und einen Star, der lange Zeit - oder gar immer noch - unterschätzt wurde/wird. Ein Buch von einem Fan für Fans. Und wer sich zu denen zählt, der sollte sich das Buch nicht entgehen lassen. Bisher sind die 164 Seiten nur in französisch zu erhalten, eine englische Übersetzung ist in Arbeit (Die umfangreicher werden wird als die französische Ausgabe.) und auf eine deutsche hoffe ich mal einfach. Grundsätzlich aber Respekt vor dieser Arbeit, die all die platten und schlecht recherchierten Artikel und 08/15-Informationen diverser Filmfachzeitschriften uralt aussehen lässt.Von mir 9/10 - mit Fanboy-Bonus.

Keine Kommentare: