Samstag, 23. Februar 2019

(Mini-)Review, Red Band Trailer "Nightshooters"

Nächtlicher Dreh in einem abgelegenen und leerstehenden Gebäude für einen Zombie-Actioner. doch auch außerhalb der früheren Büro-Immobilie geht etwas vor sich. Als Stuntman Donnie bei seinem Einsatz gefilmt wird, nimmt die Crew auch einen tödlichen Coup einer Gang auf. Die legt es jetzt natürlich darauf an, die ungebetenen Zuschauer zu beseitigen.

Anfangs muss man sich doch etwas durch leicht zähes Wirken quälen und den Humor eher ertragen anstatt zu belächeln, weil ermeist nicht wirklich zündet, aber danach geht dann die Post ab. Und nachdem ich ja mit britischen Gangsterfilmen zuletzt meist daneben gelegen hab, bin ich hier auf meine Kosten gekommen. Klar, man sieht dem Film schon an, dass das Budget nicht hoch war, aber das reißen die Filmemacher mit Engagement und einem Jean-Paul Ly in Höchstform wieder raus. Daneben kommen aber auch die FX-Spezialistin der Filmcrew im Film zu ihren Ehren bei einigen feinen, kreativen Einfällen und Kills. Nach der anfänglichen Durststrecke entwickelt sich der Film zu einem Kracher mit Daueraction, später gar erträglichem Humor und beweist, dass man auch im Independent-Bereich feine und unterhaltsame Action mit einzelnen Splatter-Momenten aus begrenzten Mitteln hervorzaubern kann. Wenn ich einen Vergleich anstellen müsste, würde ich das Geschehen um den Star Jean-Paul Ly im Bereich der deutschen Produktionen um Mike Möller wie z. B. "Atomic Eden aka Nazi Doomsday Device" einordnen. Macht man sich im Vorfeld bewusst, dass man hier keine seelenlose Bombast-Effekt-Orgie ohne jeglichen Charme und Darstellern, die a) nur verkleidete Schaufensterpuppen sind und b) eh nur von Effekten und Stuntleuten in Szene gesetzt werden, aufgezwungen bekommt, kann man sich an den fein choreographierten Auftritten und Moves eines Protagonisten erfreuen, der wirklich was drauf hat (Also auch keine Seagal-Grütze) und sympathisch daherkommt. 7/10 sind da locker drin. Die britische Blu läuft rund 100 Minuten und hat eine 18-er Freigabe.

Kommentare:

zult hat gesagt…

Sieht geil aus, leider keine deutsche Vö. Hoffe den holt sich ein deutscher Vertrieb, dann bin ich dabei.

Gruss
zult

harry hat gesagt…

Würde ich mir und dem Film selbst auch wünschen. Will ihn auf Deutsch und derartige Filme brauchen in den heutigen Zeiten auch Aufmerksamkeit, sonst werden wir bald nur noch mit dem CGI-Bombast ohne irgendeinen Taug erschlagen.

Gruß
Harry